Stufe 6 übernachtet am Eyller See

Für die jetzigen Sechstklässler ist im letzten Jahr die Eyller See-Fahrt wegen Corona ausgefallen. Die für Oktober geplante fünftägige Klassenfahrt auf den Bückeberg in Niedersachsen konnte wegen Corona ebenfalls nicht stattfinden. Zwar wurde eine tolle „Alternative Klassenfahrt zuhause“ durchgeführt, aber ein entscheidender Faktor fehlte: die gemeinsame Übernachtung. Etliche Kinder konnten auch in der Grundschule keine Klassenfahrt erleben, und so wurde es höchste Zeit, dass die Sechstklässler diese Erfahrung nun endlich machen konnten.

Von Dienstag, 21.6.22, bis Mittwoch, 22.6.22, fuhren sie gemeinsam mit ihren Klassenlehrerinnen Jana Pohler und Heike Kirstein, ihren Klassenlehrern Hendrik Klömmer und Manuel Thomas und den Begleitern Carolyn Ziemek, Franziska Wolf, Charlotte Gruhn und Silvan Beer auf den Jugendzeltplatz Eyller See in Kerken.

Der Zielort liegt sehr ländlich, die letzten Kilometer muss man auf schmalen Straßen, ja eher Wegen, zurücklegen. Dort passierte es, dass der Busfahrer die letzte Kurve vor dem Ziel unterschätzte und mit einem Reifen im Graben landete, was große Aufregung verursachte, aber letztendlich nicht wirklich gefährlich war. Alle konnten gefahrlos aussteigen und auch das Gepäck entladen. Der Bus war allerdings fahruntauglich und musste mit einem Kran geborgen werden, so dass die Kinder den letzten knappen Kilometer mit Gepäck zu Fuß zurücklegen mussten. Das galt genauso für die Kinder, die im zweiten Bus saßen, weil die Straße durch den ersten Bus nun leider blockiert war. Wie gut, dass im Infobrief darauf hingewiesen wurde, dass jeder nur so viel Gepäck mitnehmen darf, wie er alleine tragen kann.

Mehr lesen

Neugestaltung des Innenhofs

Das Grüne Klassenzimmer und der Innenhof des Krupp-Gymnasiums sind in den letzten Tagen und Wochen neu gestaltet worden. Aus Paletten, recycelten Tischplatten und anderen, teils gefundenen Materialien sind Sitzbänke, Hochbeete, ein Insektenhotel und weiteres entstanden. Auch kleinere Bodenflächen haben die Schülerinnen und Schüler der Garten AG und 8c nach dem Vorbild des Landart-Künstlers Andy Goldsworthy mit Steinen gestaltet.

Für all das war viel Arbeit nötig, denn es musste nicht nur gemalt, geschraubt und lackiert werden, auch der Boden wurde ausgestochen und Beete bepflanzt. Die Planung dazu begann bereits beim Entdeckertag der 8c in der Wood Art-Gallery, seit vielen Wochen läuft die konkrete Umsetzung, die jetzt während drei Projekttagen durch die Garten AG und die Klasse 8c beendet wurde.

Mehr lesen

Klasse 6d hebt ab

… und zwar einen Vormittag im Superfly, der Trampolinhalle in Duisburg Wedau. Den Ausflug hat sich die Klasse sogar selbst verdient: Ein gewonnener Kunstwettbewerb von Florian Ryz, unter dem Motto „Sport verbindet“ von der Deutschen Olympischen Gesellschaft, hat der Klasse ein Geldgeschenk im Wert von 400€ eingebracht. Vielen Dank!

Die gebuchten 90 Minuten Trampolinspaß haben alle voll ausgenutzt und sind geklettert, gehüpft, am Trapez in weiche Kissen gefallen und haben auch den ein oder anderen Salto gemacht! Wie schön! Ein herrlich ausgelassener Tag!

Frau Orman und ich haben den Ausflug als Klassenlehrerinnen organisiert und begleitet.

Jana Pohler

Mehr lesen

Zirkelkunst

In den Klassen 6b und 6c sind „Kreise“ momentan das Thema des Mathematikunterrichts. Neben dem Kennenlernen von Fachbegriffen (Mittelpunkt, Kreisrand, Radius, Durchmesser, Sehne) müssen natürlich auch Kreise gezeichnet werden. Aber der Umgang mit dem Zirkel fällt vielen Sechstklässlern schwer. Das muss man ordentlich üben! Um diese Übung etwas interessanter zu gestalten, durften die Schülerinnen und Schüler ein DIN-A4-Blatt künstlerisch gestalten. Vorgabe war allerdings, dass alle Linien mit dem Zirkel gezeichnet werden müssen. Manch kreative Idee wurde entwickelt und realisiert, aber einige gute Ansätze scheiterten leider bei der Umsetzung, weil sich der Zirkel nicht als Freund entpuppte.

Heike Kirstein

Mehr lesen

DIY X-MAS-Deko made by IVK

Bereits im Dezember 2020 hat die ehemalige IVK 1 (Internationale Vorbereitungsklasse) Weihnachtsbaumschmuck aus Salzteig hergestellt, diesen anschließend farbenfroh bemalt und darauf gewartet, damit den Krupp-Weihnachtsbaum zu verzieren – doch dann kam leider ein Lockdown dazwischen.

In diesem Winter sind wir zum Glück vom Homeschooling verschont geblieben und können uns wieder daran erfreuen, wie der Krupp-Weihnachtsbaum bunt geschmückt und im festlichen Glanz erstrahlt.

Vielleicht habt ihr ja auch Lust, Weihnachtsbaumschmuck aus Salzteig herzustellen…? – Es ist ganz einfach, man kann ihn sehr individuell gestalten und er eignet sich auch hervorragend als Weihnachtgeschenk. Ihr braucht dafür lediglich zwei Tassen Mehl, eine Tasse Wasser und eine Tasse Salz. Mischt zuerst das Mehl und das Salz in einer Schüssel und gebt dann das Wasser hinzu. Knetet die Zutaten zu einem glatten Teig. Der Teig sollte nicht an den Händen kleben. Falls doch, solltet ihr noch etwas Mehl hinzufügen. Nach dem Kneten ist euer Salzteig fertig zum Formen oder Ausstechen.

Mehr lesen

8c entdeckt die Wood Art Gallery in Krefeld

Unsere Klasse 8c hat am Donnerstag, 7.10.2021, also am Entdeckertag, einen Ausflug nach Krefeld Hüls gemacht um Ideen zu sammeln, wie wir das grüne Klassenzimmer gestalten können. Dafür sind wir mit der Bahn nach Krefeld gefahren.

Nach unserer Bahnfahrt haben wir als Erstes einen Entdeckerplan vom Künstler Herrn Bascheck bekommen. Herr Bascheck hat uns durch verschiedene Orte, die alle in der Natur waren, geführt. Der erste Ort war der Papendyk (Haltestelle). Es war in der Natur und man hat viel Grün gesehen. Von dort aus hat uns Herr Bascheck abgeholt und wir sind zur Niepkuhlenbrücke gelaufen. Es ist ein Naturschutzgebiet, weswegen es sehr sauber ist. Der Ausblick war sehr schön.

Wir sind viel gelaufen und trotz des Regens vom vorherigen Tag hat uns die Matsche den Tag nicht verdorben. Wir sind zum Hülser Bruch, der Eremitenquelle, gelaufen und haben auf dem Weg Alpakas und Hühner gesehen. Dort war eine Mauer und eine Treppe.

Mehr lesen

Kreative 6d beschäftigt sich mit Ton

Die Klasse 6d wollte neben dem sehr sportlichen, gruppendynamischen Programm der Woche auch etwas Meditatives und Kreatives machen. Da das dreidimensionale Arbeiten im Kunstunterricht durch Corona zu kurz kam, war schnell klar, dass es etwas Plastisches werden soll, also wurde mit Ton gearbeitet. Die Arbeit war frei und man konnte seinen Ideen freien Lauf lassen. Nach etwa drei Stunden intensiver Arbeit, gab es aber noch eine sportliche Erfrischung im Volkspark. Das Lieblingsspiel der Schattenspringertage wurde noch sehr lange und gerne gespielt.

Jana Pohler

Mehr lesen

Kurzprojekt: Werbung für Hundetransportbox

Im Rahmen einer Unterrichtsreihe zum Thema Quader und Würfel sollten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6b im Mathematikunterricht eine Werbeanzeige für eine Hundetransportbox erstellen. Diese sollte die passende Größe für Copper und Hank, die Hunde der Mathelehrerin, haben. Das Endergebnis durfte digital oder in Papierform vorliegen.

In der ersten Unterrichtsstunde wurde in Kleingruppen auf den schuleigenen IPads recherchiert, wie solche Transportboxen aussehen und wie sie beworben werden. Dann wurden eigene Ideen entwickelt und Aufgaben verteilt: Wer bringt einen Zollstock oder ein Maßband mit? Bringt jemand sein eigenes elektronisches Gerät mit, weil er das Zeichenprogramm darauf gut beherrscht? Wer bringt Papier und Stifte mit, falls nicht digital gearbeitet wird? Wer zeichnet? Wer schreibt den Text? Wer vermisst die Hunde? Wer rechnet?

Mehr lesen

Logbuch-Cover Wettbewerb

Die Klassen 5c und 5d des letzten Schuljahres nahmen am Wettbewerb zur Gestaltung des Covers des Logbuchs 2021/22 teil. Es gab sehr viele tolle Entwürfe. Die Schülerinnen und Schüler konnten sowohl digital als auch auf Papier malen und zeichnen. Die Auswahl fiel der Jury wirklich schwer. Am Dienstag gab es eine kleine Siegerehrung. Als Preise gab es ein Logbuch und Süßigkeiten. Die Gewinnerbilder findet ihr hier. Viel Spaß beim Durchschauen.

Mehr lesen

68. Europäischer Wettbewerb – Wenn wir nicht zu den Urkunden gehen, kommen sie eben zu uns

Die Arbeit zu Beginn diesen Jahres hat sich ausgezahlt, denn die Preisträgerinnen und Preisträger aus den Klassen 7a und 7b des diesjährigen Europäischen Wettbewerbs bekamen ihre Siegerurkunden und Preise in diesem Jahr per Post zugeschickt. Aufgrund der Pandemielage mussten wir auf die sonst sehr schöne und gut organisierte Preisverleihung verzichten. Insgesamt gab es fünf Landespreise und damit verbunden Gutscheine, im Wert von bis zu 30 Euro. Diese wurden mit Freude und Stolz in Empfang genommen. Ein Malset gab es auch für die Teilnahme auf Bundesebene. Denn drei Gewinner des Landes NRW wurden auf Bundesebene „weitergereicht“. Alleine das ist schon ein enormer Erfolg. Herzlichen Glückwunsch, an die europafreudigen und kreativen Preisträgerinnen und -träger.

Mehr lesen