Willkommen am Krupp-Gymnasium!

Die offiziellen und aktuellen Informationen durch die Schulleiterin stehen Ihnen auf dieser Startseite zur Verfügung!

Digitales und Kreatives unserer Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer in dieser ungewöhnlichen Zeit finden Sie unter Kreatives in der Krise.

Kontakt mit der Schule: schule@krupp-gymnasium.eu

Mehr lesen

Aktuelle Informationen zum Schulbetrieb nach den Osterferien und zum Beginn des Präsenzunterrichts Stand: 25. Mai 2020

Sehr geehrte, liebe Eltern! Liebe Schülerinnen und Schüler!

Heute hat die letzte schriftliche Abiturprüfung stattgefunden und damit beginnt nun endlich die Zeit, in der wir alle unsere Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis zur EF schrittweise sehen! Die Q1 ist ja schon seit längerem wieder bei uns! Wir freuen uns auf unsere Schülerinnen und Schüler und sind sehr froh, dass wir uns endlich wiedersehen!

Wichtig zu beachten ist, dass sich alle an die verbindlichen Verhaltensregeln halten müssen! In Pausenzeiten werden sich die Klassen auf festgelegten Schulhofbereichen aufhalten. Der Lageplan zeigt an, in welche Bereiche das Schulgelände eingeteilt ist. Die Lehrerinnen und Lehrer gehen mit ihren Klassen und Kursen jeweils dorthin.

Der Präsenzunterricht für die weiteren Jahrgänge beginnt ab dem 26. Mai. Im Folgenden finden Sie den Elternbrief der Schulleitung zu den kommenden Wochen und den Kalender bis zum 26. Juni. Ihr, liebe Schülerinnen und Schüler, werdet von euren Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern sowie durch die Schulleitung gezielt informiert. Wir freuen uns sehr auf euch!!

„Sehr geehrte, liebe Eltern!

Sie erhalten heute von uns die Detailinformationen für die Zeit des Präsenz-unterrichts in der Sekundarstufe I.

Mit dem Kalender bis zum Ende des Schuljahres und dem Hygieneplan mit den Verhaltensweisen zum Aufenthalt im Gebäude und auf dem Schulgelände geben wir Ihnen den notwendigen Einblick in die veränderte Situation, der wir uns insgesamt zu stellen haben.

Die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer Ihrer Kinder werden den Klassen-pflegschaftsvorsitzenden und den Schülerinnen und Schülern der Klasse den passenden Stundenplan per Mail zuschicken.

Wir sind uns bewusst, dass wir ab dem 26. Mai in den noch ausstehenden fünf Wochen den Präsenzunterricht nur als Ergänzung zum Lernen auf Distanz anbieten können. Dies folgt dem Grundprinzip des Ministeriums, dass den Abiturprüfungen und der Jahrgangsstufe Q1 als zukünftiger Abschlussklasse ein besonderes Gewicht eingeräumt wird. Dennoch haben wir neben zahlreichen Prüfungen und einer immensen Korrekturfülle, wie wir dies Ihnen bereits im letzten Brief mitgeteilt haben, mindestens vier Präsenztage pro Jahrgangsstufe ermöglicht. Die Zeiteinteilung in drei Unterrichtsstunden ist der Notwendigkeit geschuldet, dass die Klassen gedrittelt werden müssen. Besonderes Augenmerk haben wir darauf gelegt, dass die Hauptfächer vor allem abdeckt werden und die Klassenlehrer und Klassenlehrerinnen eine ausdrückliche Präsenz in ihren Klassen erhalten. Wo dies nicht möglich ist, wird ein der Klasse bekannter Fachlehrer, eine der Klasse bekannte Fachlehrerin eingesetzt.

Für das weiterhin wichtige Distanzlernen haben wir im Kollegium daran gearbeitet, die Verbindlichkeit für alle zu erhöhen und einheitlichere Strukturen zu schaffen. Ab der nächsten oder spätestens übernächsten Woche werden alle Aufgaben als Wochenaufgaben bis Montag  10.00 Uhr über das Aufgaben-modul bei IServ gestellt; für die Bearbeitung ist dann in den meisten Fällen Zeit bis Freitag 14.00 Uhr. Auch mindestens zwei Videokonferenzen oder Messengerstunden pro Klasse werden am Wochenbeginn verbindlich terminiert, so dass Ihre Kinder tatsächlich die Woche planen können. Bei fehlenden Rückmeldungen setzen wir uns telefonisch mit Ihnen in Verbindung.

Wir werben sehr bei Ihnen, uns zu vertrauen, dass wir das Mögliche aufbieten, Ihre Kinder in der Schule zu sehen und mit ihnen die Unterrichtsstunden zu verbringen – aber auch den Distanzunterricht weiterzuentwickeln, um gemein­sames Lernen in diesen besonderen Zeiten zu ermöglichen.

Damit die Präsenztage für alle reibungslos verlaufen, bitten wir Sie, mit Ihrem Kind die Verhaltensregeln zu besprechen, für einen Mund-Nasenschutz zu sorgen und auch für ein ausreichendes Pausenbrot, da die Cafeteria bis auf weiteres geschlossen bleibt.

Wir freuen uns auf unsere Schülerinnen und Schüler!

Mit freundlichen Grüßen

Benedikte Herrmann, Schulleiterin             

Martin Goerlich, Stellv. Schulleiter“

Hier finden Sie den Schulkalender und die zur Zeit gültige Hausordnung:

Information vom 14. Mai:

Unterrichtsbeginn

Wir können Ihnen und euch nun die weitere Planung bis zum Ende des Schuljahres mitteilen: Am 11.05 hat zunächst der Unterricht für die Q1 mit anschließender Klausurphase begonnen; ab dem 26.05. folgen in einem rollierenden System die Jahrgangsstufen 5 bis EF. Jede dieser Jahrgangsstufen erhält neben dem eingeführten Distanzlernen noch vier Präsenztage bis zu den Sommerferien.

Der Unterricht findet statt:

Jahrgang 5:         26.05./ 05.06./ 15.06./ 22.06.

Jahrgang 6:         29.05./ 10.06./ 19.06./ 23.06.

Jahrgang 7:         28.05./ 09.06./ 17.06./ 22.06.

Jahrgang 8:         27.05./ 08.06./ 16.06./ 23.06.

Jahrgang 9:         26.05./ 05.06./ 15.06./ 24.06.

IVK:                      20.05/ 29.05./ 10.06./ 19.06./ 25.06.

Jahrgang EF:      28.05./ 09.06./ 17.06./ 25.06.

Jahrgang Q1:      15.06. (KOOP-LKs)/ 22.06. (Nicht-KOOP-LKs)/ 26.06. (Zeugnisse)

Diese in den meisten Stufen vier Unterrichtstage stellen eine Ergänzung zum digitalen Lernen auf Distanz dar, an denen die Schülerinnen und Schüler und ihre Lehrerinnen und Lehrer in persönlichen Kontakt treten. Da dies nicht in allen Fällen und nicht im vollen Stundenumfang erfolgen kann, behält das Distanzlernen seine Wichtigkeit und kann durch die Präsenztage nur unterstützt werden. Es bleibt also wichtig, die Angebote des digitalen Lernens auf Distanz sehr verantwortungsvoll wahrzunehmen!

Angesichts der zur Verfügung stehenden Ressourcen bedeutet der Unterricht in der Schule („Präsenzunterricht“) eine Ergänzung des digitalen Unterrichts, der in allen Fächern und Klassen bis zum Ende des Schuljahres weiterläuft. In der Schule stehen Rückmeldungen, Fragenklärungen und soziale Aspekte im Vordergrund.

Weitere Hinweise

Die Schulmail Nr. 20 mit einer Anlage zum Infektionsschutz und einer Anlage, die die Änderungsverordnungen zu den Prüfungsordnungen für die Sekundarstufen I und II gut zusammenfasst, insbesondere zu Klausurregelungen, Noten und Versetzungen, ist da.

  • Mit den ersten Stundenplänen werden wir euch und Ihnen einen Kalender zusenden, aus dem hervorgeht, wie das Restprogramm der Schule bis zu den Sommerferien aussieht. Da in den Monaten Mai und Juni viele Feiertage und die mündlichen Abiturprüfungen liegen, bleiben unter den Corona-Auflagen nur wenige Schultage übrig. Hier sind wir im Sinne unserer Schülerinnen und Schüler an die Grenzen des Möglichen gegangen.
  • Der Präsenzunterricht wird in der Regel bei den Klassenlehrern und Klassenlehrerinnen und weiteren den Kindern bekannten Fachlehrern und Fachlehrerinnen stattfinden. WP-Fächer werden weiterhin über den digitalen Weg abgedeckt; Sport und Musikunterricht müssen leider entfallen.
  • Kernzeit des Unterrichts sind die ersten drei Unterrichtsstunden von 8:00 – 11:45 Uhr für die Jahrgänge 6, 7 und 9 bzw. von 8:30 – 12:15 Uhr für die Jahrgänge 5, 8, EF und IVK. Den genauen Stunden- und Raumplan werden wir immer mittwochs der vorausgehenden Woche über IServ bekanntgeben.
  • Die Lehrkräfte versorgen die Schülerinnen und Schüler auch weiter mit Material zum Lernen auf Distanz.
  • Falls Ihre Kinder oder Sie so vorerkrankt sind, dass Sie Bedenken haben, Ihr Kind zur Schule kommen zu lassen, melden Sie Ihr Kind bitte im Sekretariat telefonisch ab.
  • Alle Schülerinnen und Schüler und Erwachsenen müssen bei Bewegung im Gebäude und Unterschreiten des Sicherheitsabstandes von 1,5m einen Mundschutz tragen. Am Sitzplatz im Unterrichtsraum darf dieser abgesetzt werden. Mehrfaches oder vorsätzliches Nichteinhalten der Hygieneregeln führen zum Unterrichtsausschluss. Für uns alle gilt: Der Schutz des anderen sowie die Sicherheit, selbst geschützt zu werden, sind die Grundsätze unserer Begegnungen in unserer Schule!
  • Aus organisatorischen Gründen müssen die Klassen z. T. gedrittelt oder halbiert werden. Ein rollierendes Verfahren der Lehrkräfte in den Lerngruppen am Unterrichtstag sorgt aber für den gleichen Informationsaustausch.

Wir bedanken uns bei Ihnen und euch allen! Auf allen Ebenen wird mit größtem Engagement dafür gesorgt, dass die an uns gestellten Herausforderungen gemeistert werden können. Dies gilt bei Ihnen und euch zuhause! Auch unsere Kolleginnen und Kollegen setzen sich intensiv dafür ein, den digitalen Unterricht zu planen, umzusetzen, mit Schülerinnen und Schülern, Eltern sowie Kolleginnen und Kollegen im regen und zielführenden Austausch zu sein. Ferner sind seit Wochen Kolleginnen und Kollegen tatkräftig in der Schule vor Ort aktiv: in der Notbetreuung, bei Umbauten, bei den Wahlen und der schulischen Organisation. Trotz der vielfachen und kurzfristigen Veränderungen können wir uns immer auf dieses starke Team verlassen, zu dem auch unsere Sekretärinnen sowie unser Hausmeister zählen.

Elternsprechtag: Wir möchten mit Ihnen und euch aus den Klassen 5 bis 9 anstelle der leider entfallenen Eltern- und Schülersprechtage vom 4. bis zum 13. Mai telefonisch Kontakt aufnehmen. Bitte entnehmen Sie dazu die Information aus dem angehängten Schreiben:

Die Inanspruchnahme der Notbetreuung ist ausgeweitet worden.

Stets aktualisierte Informationen finden Sie auf der Seite des Ministeriums für Schule und Bildung unter: https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/index.html

Durch die schrittweise Wiederaufnahme des Schulbetriebes nutzen Schülerinnen und Schüler wieder vermehrt Busse und Bahnen. Um die Ansteckungsgefahr auch auf dem Weg zur Schule so gering wie möglich zu halten, haben das Land, die kommunalen Spitzenverbände und die Branchenverbände Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) und Verband Nordrhein-Westfälischer Omnibusunternehmen (NWO) Hinweise und Verhaltensregeln für einen besseren Infektionsschutz im Schülerverkehr erarbeitet. Diese sind auf der Webseite des Verkehrsministeriums abrufbar:

Benedikte Herrmann, Schulleiterin

Mehr lesen

Homeschooling ade – Leider nur teilweise

Seit letztem Dienstag ist die Schule wieder auf. Das war sie vorher zwar auch schon, aber jetzt ist sie für weitere Jahrgänge geöffnet. Täglich kommen ein bis zwei Jahrgänge in die Schule um dort zu lernen. Viele Schülerinnen und Schüler vermissen die Schule, andere mögen das Homeschooling aber auch sehr. Hier sind die Meinungen unterschiedlich.

Aber, wie lief es ab? Maskenpflicht galt bei Bewegungen im Gebäude, wenn man zum Beispiel auf die Toilette musste oder auch in den Pausen. Auf seinem eigenen Platz im Raum durfte man sie dann aber absetzen. Wenn die Lehrer Arbeitsblätter austeilten, mussten alle, die im Raum waren, ebenfalls ihre Masken aufsetzen.

Jede Klasse war in drei Gruppen aufgeteilt, welche alle in unterschiedlichen Räumen waren. Dies ist auch der Grund, warum täglich nur zwei Jahrgänge in die Schule kamen. Jede Klasse hat täglich drei Fächer: in der ersten Stunde war ein Lehrer in Gruppe 1, in der zweiten war dieser Lehrer in Gruppe 2, und in der dritten in Gruppe 3. So war es immer verschieden. Die Lehrer hatten also nur eine Klasse pro Tag.

Mehr lesen

Jahrgangsstufe 7 freut sich, Freunde wiederzusehen

Am 28. Mai 2020 war der erste Schultag nach der Corona-Pause für uns, die siebte Jahrgangsstufe. Nach langer Zeit könnten wir uns endlich wieder sehen.

Auch wenn wir uns natürlich an die Regeln halten mussten, war es ein spaßiger Schultag. Für jeden war es auch ungewohnt, da jeder Masken tragen, Hände desinfizieren und 1,5 bis 2 Meter Abstand halten musste. Was sich noch verbessern muss, ist das Einhalten der 1,5m-Abstand-Regel, aber es fällt jedem schwer zwischen Freunden Abstand zu halten oder einen Freund nicht zu umarmen.

Mehr lesen

Viel Abwechslung in der Notbetreuung

Es ist noch gar nicht solange her, da waren noch Osterferien. Jetzt sind schon bald Sommerferien. Viele von euch denken sich jetzt, ich durfte nicht zur Schule gehen und musste Zuhause bleiben. Das ist doch nicht schnell gegangen. Ich fand schon: Denn ich war in der Notbetreuung. Jetzt denken sich einige: Da muss man doch nur Hausaufgaben usw. machen. Von wegen: In der Notbetreuung macht man auch viele schöne Sachen. Sicherlich lernt man auch, aber nicht nur.

Heute falte ich Origami. Den meisten von euch sollte dieser Name ein Begriff sein :-).

Mehr lesen

Neustart – Freude, Aufregung, aber auch Angst

Der erste Schultag nach den Corona-Einschränkungen war sehr kompliziert und neu. Jede Klasse hat an anderen Orten Pausen gemacht, jeder musste Masken tragen, wir mussten ständig unsere Hände desinfizieren und 1,5 bis 2 Meter Abstand halten. Es ist sehr ungewohnt. Es haben sich nicht alle an die Regeln gehalten, vor allem die Regel mit dem Mindestabstand. Das muss noch besser klappen!

 Ich hätte nicht gedacht, dass es jemals so sein wird. Dabei waren meine Gefühle gemischt. Zuerst habe ich mich nicht auf die Schule gefreut, aber als ich meine Freundinnen wieder sah, war ich sehr fröhlich. Jedoch war auch Angst und Aufregung vorhanden. Angst davor, sich mit Covid-19 anzustecken, und Aufregung, weil die Schule sehr anders war. Trotz allem hat mir die Schule wirklich Spaß gemacht.
Süeda Özkan, 8a

Mehr lesen

Faszination lateinischer Sportwettkämpfe

Salvete, liebe Schulgemeinde,

mein Name ist Aljoscha Waters und ich bin seit dem 01.05.2020 einer der vier neuen Referendare am Krupp-Gymnasium.

Geboren und aufgewachsen bin ich im schönen bergischen Land und zwar in Wuppertal bei meinen Eltern und meinen zwei jüngeren Brüdern. Wohne nun allerdings in Wülfrath.

Nach meinem Abitur habe ich die Fächer Chemie und Latein an der bergischen Universität Wuppertal studiert.

Mehr lesen

Spieleabende auf Deutsch und Englisch

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

eigentlich würde ich Sie und euch gerne persönlich begrüßen, aber da das aufgrund der aktuellen Situation leider nicht möglich ist, möchte ich mich auf diesem Weg kurz vorstellen.

Mein Name ist Verena Baltes und ich bin für die nächsten 1,5 Jahre Referendarin am Krupp Gymnasium.  Nachdem ich bereits herzlich durch die Schulleitung und Frau Kuschnik begrüßt wurde, freue ich mich darauf, Sie und euch alle kennen zu lernen und mit Ihnen und euch zusammen arbeiten zu dürfen.

Mehr lesen

Momentan noch viel Zeit zum Sporttreiben

Liebe Kollegen und Kolleginnen, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

an dieser Stelle möchte ich, Fabian Fleischhauer, mich als neuer Referendar am Krupp-Gymnasium vorstellen. Zu meinen Ausbildungsfächern gehören das Fach Sport wie auch das Fach Geschichte. Diese habe ich an der Universität Duisburg-Essen studiert. Trotz der verbrachten Kindheit im ländlichen Ennepe-Ruhr-Kreis zog es mich mit Anfang der Studientätigkeit in die Großstädte des Ruhrgebiets. Derzeit bin ich in Essen, einer im Gegensatz zum ersten Eindruck grünen, jungen, alternativen und lebendigen Stadt im Ruhrgebiet gestrandet.

Meine noch großzügigen freien Zeitfenster verbringe ich vorwiegend mit sportlichen Aktivitäten. Ein roter Faden hinsichtlich der Ausübung bestimmter Sportarten hat sich innerhalb meiner 29 Jahren Lebenszeit jedoch noch nicht eingestellt. Einzige Konstante meines Sporttreibens ist die Fluktuation. Derzeit überwiegen das Klettern, Rennradfahren und der Kraftsport.

Mehr lesen

Unsere neuen Referendare sind da

Liebe Schulgemeinde,

Mit dem 1. Mai 2020 startete für uns vier Lehrkräfte das Referendariat am Krupp-Gymnasium. Aufgrund der derzeitigen außergewöhnlichen Situation ist es uns nicht möglich, einander in dem Umfang kennenzulernen, wie es sonst der Fall ist. Aus diesem Grund nutzen wir nun diese Plattform, um uns kurz vorzustellen.

Und nun zu meiner Person: Mein Name ist Carolyn Ziemek und ich freue mich sehr, nun endlich in mein Referendariat – wenn auch in sehr außergewöhnlichen Zeiten und Umständen – zu starten.

Ich wohne in Krefeld am wunderschönen Niederrhein, komme aber ursprünglich aus Duisburg und bin sogar in Rheinhausen aufgewachsen, wodurch das Krupp-Gymnasium für mich gleich einen heimischen Faktor bekommt. Ich habe Biologie und Geschichte an der Ruhr-Universität in Bochum studiert.

Mehr lesen

Känguru-Wettbewerb – 2020 online

Dieses Jahr ist alles anders! – Auch das Känguru hüpfte nicht pünktlich am 3. Donnerstag im März durch das Krupp-Gymnasium, sondern am 29.04.2020 online per IServ durch die Windungen der Internet-Kabel.

Nicht nur die Aufgaben in PDF-Form erforderten Geduld und kreative Lösungen, auch die online-Eingabe war für die kleineren Schüler/innen eine Hürde! Drei Schüler/innen bekamen die Aufgaben daher per Post zugeschickt. Acht Schüler/innen mailten ihre Lösungsbuchstaben an Frau Hentschel, die – wie jedes Jahr – das Oberkänguru ist, und sich schulintern um die Organisation kümmert.

Mehr lesen