Einblicke in das Judentum

Die katholischen Religionskurse der Jahrgangsstufen 5 und 7 haben in der letzten Woche Besuch von zwei Vertreterinnen des Projektes „Meet a Jew“ bekommen. Das Projekt richtet sich hauptsächlich an Kinder und Jugendliche und versucht, ihnen Fragen zum Judentum zu beantworten und ihnen Einblicke in das jüdische Leben in Deutschland zu geben. Hierfür besuchten uns zwei junge Frauen, die der jüdischen Religion angehören. Sie beantworteten die breit gefächerten Fragen der Kinder- und das vor allem mit interessanten Geschichten über die Religion des Judentums, das Leben als Jude/Jüdin in Deutschland und die vielen Rituale. Um das Ganze anschaulich und interessant zu gestalten, haben die Kinder verschiedene Gegenstände kennengelernt.

Die Kinder der beiden Religionskurse haben durch den Besuch viele Informationen über das Judentum erhalten und haben ihre Gedanken zu dem Tag festgehalten:

„Ich fand es sehr spannend, dass uns zwei Jüdinnen besucht haben. Durch den Besuch habe ich viel über das Judentum erfahren und festgestellt, dass sich unsere Religionen gar nicht so sehr unterscheiden. Die Stunde war so schnell um, weil es sehr viel Spaß gemacht hat Fragen zu stellen und Neues kennenzulernen.“ (Lea, Klasse 5).

„Ich fand den Besuch sehr interessant und vor allem wichtig für unser Wissen über das Judentum, denn oft wird nur Blödsinn über das Judentum erzählt.“ (Samuel, Klasse 7).

„Ich habe viel erfahren über das Judentum, z.B. was es im Judentum für Feiertage gibt, was sie essen dürfen, wie sie sich hier in Deutschland als Juden fühlen, wie sie behandelt werden, was die Tora für sie bedeutet und wie oft sie in die Synagoge gehen. Sie haben all unsere Fragen sehr gut beantwortet und auch von Erlebnissen berichtet, die nicht so schön waren“ (Tobias, Klasse 5).

Kristin Mützelberg

Comments are closed.