Mathe mit Hunden

Die letzte Stunde Mathematik der Klasse 5d bei Herrn Pecoraro war etwas Besonderes. Im Rahmen des Themas „Rechnen mit Längen“ wurde in der letzten Stunde von den Schüler*innen herausgearbeitet, welche Körpermaße an Hunden messbar sind. Die Ideen waren zahlreich und gingen von der Beinlänge über den Halsumfang bis hin zur Schulterhöhe im Sitzen oder Stehen. Die Aufgabe war es nun, anhand dieser Maße in Gruppen von bis zu vier Personen eigene Textaufgaben zu erstellen. Dabei sollten sie die Angaben für die Körpermaße der Hunde frei lassen.

Die Begeisterung der Kinder war groß, als sie in der nächsten Stunde ihre Textaufgaben vervollständigen konnten. Sie durften die fehlenden Maße mithilfe von Zollstock und Maßband an zwei echten Hunden messen. Die Hunde Hank und Copper gehören Frau Kirstein und sind sehr erfahren im Umgang mit Kindern. Die Schüler*innen der 5d konnten in einem Sitzkreis nacheinander in die Mitte kommen und ihre Messgeräte anlegen. Die Hunde blieben dabei stets geduldig und ruhig. Nachdem alle Messdaten ermittelt wurden, gab es noch eine Fragerunde, in welcher die Schüler*innen Frau Kirstein mit zahlreichen Fragen konfrontierten.

Das Ergebnis dieser Stunde waren Textaufgaben, die oft recht einfach, teilweise aber auch kreativ und gut überlegt waren. Ein gutes Beispiel ist folgende Textaufgabe: „Hanks Halsumfang beträgt 0,6 m. Alessia hat aus Versehen ein Halsband mit 85 cm Länge gekauft. Wie viele cm muss das Halsband gekürzt werden, damit es Hank passt?“ In der Aufgabe lässt ist ein Wechsel der Einheiten, sowie eine kreative Geschichte eingebaut. Auch das Gleichsetzen des Halsumfangs mit der Länge eines Halsbandes ist für Schüler*innen der fünften Klasse nicht leicht.

Das war eine aufregende Stunde für die 5d. In der nächsten Stunde wird die Klasse die eigenen Textaufgaben lösen.

Daniel Pecoraro

Comments are closed.