Von Bielefeld über München ans Krupp

Liebe Schulgemeinde,

mein Name ist Mauritz Schmiegel und zum 01.11.2021 habe ich mein Referendariat am Krupp Gymnasium gestartet.

Gebürtig komme ich aus der Stadt Bielefeld, in die ich immer gerne zurückfahre. Nach meinem Abitur bin ich nach München gezogen, um mein Studium der Fächer Deutsch und Geographie für das gymnasiale Lehramt an der Ludwig-Maximilians-Universität München aufzunehmen.

In meiner Freizeit treibe ich gerne Sport. Zu meinen Favoriten zählen Fußball, Tischtennis und Wassersport. Ich probiere mich aber natürlich auch gerne in neuen Sportarten aus und unternehme gerne Ausflüge in die Natur.

Ich freue mich nun sehr euch und Sie kennen zu lernen, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und liebes Kollegium. Darüber hinaus freue ich mich auf die Arbeit am Krupp Gymnasium und hoffe viele neue Eindrücke sammeln zu können

Viele Grüße,

Mauritz Schmiegel

Mehr lesen

Atlasführerschein geschafft

In dieser Woche bekamen die Erdkundeklassen 5a und 5d von Herrn Klömmer ihre Atlasführerschein-Zertifikate verliehen.

Die Schülerinnen und Schüler hatten fünf Stunden lang intensiv den richtigen Umgang mit dem Atlas erarbeitet und eingeübt, sodass sie sich nun erfolgreich sowohl im Atlas als auch auf Karten orientieren können und sinnvoll den Atlas einsetzen. Zudem können sie nun Distanzen messen und diese mit dem Maßstab korrekt berechnen.

Mehr lesen

5er diskutieren den Tourismus auf Mallorca

Diese Woche war es wieder Zeit für Krupp-TV – ein Rollenspiel zu einer fiktiven Fernsehsendung, die verschiedene fachgebundene Themen aufgreift. Die Klassen 5b und 5d haben im Fach Erdkunde den Massentourismus auf Mallorca und damit verbundene Vor- und Nachteile anhand verschiedener Rollenprofile diskutiert, unter anderem als Hotelier, Gastronom, Einheimischer oder Umweltschützer. Im Vorfeld wurde das Thema Tourismus und die damit verbundene Wasserknappheit auf Mallorca besprochen, die Rollen konzipiert und in Gruppen erarbeitet.

Mehr lesen

Weiterhin am Krupp

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen,
nach einem schönen und erfolgreichen Referendariat freue ich mich sehr, dass ich die kommenden Jahre weiterhin am Krupp-Gymnasium verbringen darf. Ich freue mich auf viele erfolgreiche Unterrichtsstunden in Englisch und Erdkunde und schöne Momente im gemeinsamen Schulleben. Auf eine schöne Zeit und gute Aussichten!
Niklas Dewey

Mehr lesen

Gäste aus Südafrika

Gäste aus Südafrika besuchen heute und morgen das Krupp-Gymnasium. In verschiedenen Klassen stellen sie sich vor und berichten über ihr Leben in Durban (KwaZulu). Sie nehmen zusammen mit Schülerinnen und Schülern der Schule an einem Projekt der Kindernothilfe Duisburg teil, in dem es um das Kennenlernen attraktiver wie auch hässlicher Seiten ihrer Wohnumgebung geht. Die Freundinnen und Freunde aus Durban wurden mit Bewirtung und kleinen Geschenken der Klassen an der Schule empfangen. Sie ließen die Schülerinnen und Schüler der Schule an ihrer Lebensfreude durch kleine Activators teilhaben. Die Verständigung geschah in englischer Sprache.

Mehr lesen

Erdkundeunterricht im Braunkohlerevier

Am 17. Mai besuchten die Erdkunde Grundkurse 1&2 der Einführungsphase einen besonderen außerschulischen Lernort. Im Rahmen der Unterrichtseinheit „Förderung und Nutzung fossiler Energieträger im Spannungsfeld von Ökonomie und Ökologie“ führten Herr Scheitler und Herr Dawin mit ihren 38 Schüler*innen eine Exkursion in das Rheinische Braunkohlerevier durch.
Nach einem frühmorgendlichen Rundgang in Immerath, einem sich im Abriss befindlichen Dorf am Rande der Grube, wurde die Gruppe im RWE-Infocenter in Frimmersdorf empfangen.

Mehr lesen

Q1-Erdkundekurs erkundet Strukturwandel

Am Donnerstag, dem 6.4. unternahm der Q1-Erdkundekurs eine Exkursion zum Thema Strukturwandel Ruhrgebiet.
Die erste Station stellte die Zeche Zollverein in Essen dar. Hier lernten die Schüler in einer anderthalbstündigen Führung durch die stillgelegten Anlagen vieles über Kohleförderung und Weiterverarbeitung kennen. Jedem wurde dabei bewusst, welche Bedeutung die Montanindustrie ehemals für das Ruhrgebiet während seiner Blütezeit hatte. Aber auch der Aufwand und die harte Arbeit wurden transparent.

Mehr lesen

Wir unterstützen die Kindernothilfe Duisburg

Einen Scheck über 1400 Euro überreichte die Schule an die Kindernothilfe Duisburg. Auf Beschluss der Schulkonferenz wird ein Anteil des Geldes aus dem Sponsorenlauf gespendet. Durch eine Sammelaktion der Klasse 8d kam eine weitere Spende hinzu. Die Klasse 5c hatte beim Sponsorenlauf pro Kopf das beste Spendenergebnis erreicht. Frau Herschel von der Kindernothilfe erklärte mit vielen anschaulichen Beispielen dieser Klasse, welchem Zweck die Spende beim Projekt in Sambia dienen wird. Auf diese Weise wird die bewährte Kooperation mit der Kindernothilfe Duisburg weitergeführt.

Mehr lesen

Klasse 8d unterstützt Projekt zur Verringerung der Kinderarbeit in Sambia

Die Klasse 8d unserer Schule wird ab sofort die Kindernothilfe bei ihrem Projekt zur Verringerung der Kinderarbeit in Sambia unterstützen.

Die 12-jährige Natasha bei der Arbeit im Steinbruch (Quelle: Kindernothilfe)

Die 12-jährige Natasha bei der Arbeit im Steinbruch (Quelle: Kindernothilfe)

Wie sind wir auf Sambia gekommen?
Im Unterricht haben wir uns mit der Lage in Sambia beschäftigt, dabei haben wir festgestellt, dass Sambia am Anfang der Entwicklung ist . Wir wurden auch durch einen Vortrag von Herrn Pfau von der Kindernothilfe weiter motiviert und informiert.

Mehr lesen

Exkursion der Q2 nach Essen

Am Montag, den 29.08.2016 ging es für die Q2-Erdkundekurse von Frau Dreischärf und Herrn Scheitler auf eine Exkursion in die größte Stadt des Ruhrgebiets. Im Mittelpunkt stand die Beurteilung und Bewertung unterschiedlicher Wohngebiete in der Stadt Essen. Anhand von vier Standorten haben wir einerseits die Qualität unterschiedlicher Stadtteile kennen und beurteilen gelernt, andererseits aber auch eine Zeitreise durch die Geschichte von Kohle und Stahl im Ruhrgebiet unternommen.
An der Zeche Zollverein wurden wir noch mit Nieselregen begrüßt.
villa-huegel-2

Mehr lesen