Spielend Mathe und Bio unterrichten

© bildwerkeins – paul walther bildwerkeins

Hallo liebe Schulgemeinschaft des Krupp-Gymnasiums!

Mein Name ist David Hoffmann und seit Februar unterstütze ich das Krupp Kollegium in den Fächern Biologie und Mathematik. Diese Fächer habe ich an der Universität Duisburg-Essen studiert und mich im Rahmen meines Referendariats auch vom Niederrhein aus in Essen angesiedelt. In den letzten sieben Jahren unterrichtete ich an einem Weiterbildungskolleg, welches ich aus strukturellen Gründen schon seit einer Weile verlassen wollte um wieder an einer Jugendschule zu unterrichten. Dieser Wunsch ist mit der Schließung meiner alten Schule und der Aufnahme am Krupp-Gymnasium nun endlich in Erfüllung gegangen.

Der Unterricht in der Unter- und Mittelstufe war zu Beginn noch etwas ungewohnt, bereitet mir aber sehr große Freunde, auch wenn er deutlich zeitaufwendiger ist, als ich das aus den letzten Jahren gewohnt war. Meine verbliebene Zeit verbringe ich hauptsächlich damit gemeinsam mit Freunden meinen verschiedenen Hobbies wie dem Spielen von Brett- und Erzählspielen oder dem Modellbau nachzugehen. Um neben all’ diesen eher mentalen Tätigkeiten meinen Körper nicht zu sehr zu vernachlässigen halte ich mich für und durch das Training im historischen Schwertkampf fit.

Viele Grüße,

David Hoffmann

Mehr lesen

Hunde messen im Mathematikunterricht

Sehnsüchtig hatten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5c darauf gewartet, endlich auch mal „Mathe mit Hund“ zu machen. Schon in der Grundschule hatten sie von diesem besonderen Mathematikunterricht gehört, und nun war es endlich soweit.

In einem Kurzprojekt entwickelten die Fünftklässler in Gruppen Textaufgaben zu den Themen Längen, Fläche und Umfang. Die Aufgaben mussten so gestaltet sein, dass Messdaten von Copper und Hank, den Hunden der Mathelehrerin Heike Kirstein, darin enthalten waren, also z.B. die Bein-, Ohr- oder Schwanzlänge der Hunde, ihre Höhe oder ihre Breite. Desweitern durften die Schülerinnen und Schüler im Internet recherchieren, um z.B. Vergleichsdaten von anderen Tieren zu erhalten oder sonstige wichtige Informationen für ihre Aufgaben zu bekommen.

Mehr lesen

Schüleridee wird Mathe-Projekt

Am Dienstag, dem 24.5.2022, hat die 6b eine tolle Aufgabe in Mathe erhalten, wobei die Idee für diese Aufgabe von der Klasse selbst gekommen ist und von der Mathelehrerin Frau Kirstein aufgegriffen wurde. Als nämlich Kreisdiagramme eingeführt wurden, fragte jemand, ob sie nicht eigene Umfragen innerhalb der Klasse durchführen könnten.

Die Schülerinnen und Schüler sollten sich in Gruppen zusammentun und sich eine Umfrage für die Klasse überlegen. Aus den Ergebnissen der Umfrage sollten sie ein Kreisdiagramm erstellen. Frau Kirstein wollte, dass die Schülerinnen und Schüler die Diagramme selber zeichnen, doch die 6b hatte eine andere Idee. Sie wollte es lieber digital machen. Das ging ziemlich gut und schnell, da die 6b in Physik schon gelernt hatte, digital Diagramme zu erstellen. Und jede Gruppe hatte eh ein iPad, weil die Präsentation natürlich digital gestaltet wurde.

Mehr lesen

Mathematische Schwerstarbeit

Heute fand die zweite Runde des mathematischen Pangea-Wettbewerbs statt, die sogenannte Zwischenrunde. An der Vorrunde nahmen bundesweit 41.039 Schülerinnen und Schüler teil. Die besten 500 pro Klassenstufe sind berechtigt an der Zwischenrunde teilzunehmen.

Für das Krupp-Gymnasium haben sich Alessandro Ballacchino aus der 6c, Pia Barufke aus der 8 b und Emilia Heßke aus der EF qualifiziert.

Die Zwischenrunde wurde, wie bereits die Vorrunde, online durchgeführt. So trafen sich die drei Mathespezialisten heute – ausgestattet mit iPads – unter Aufsicht der schulinternen Organisatorin des Wettbewerbs Heike Kirstein, und bearbeiteten hochkonzentriert die kniffligen und anspruchsvollen Aufgaben.

Mehr lesen

Zirkelkunst

In den Klassen 6b und 6c sind „Kreise“ momentan das Thema des Mathematikunterrichts. Neben dem Kennenlernen von Fachbegriffen (Mittelpunkt, Kreisrand, Radius, Durchmesser, Sehne) müssen natürlich auch Kreise gezeichnet werden. Aber der Umgang mit dem Zirkel fällt vielen Sechstklässlern schwer. Das muss man ordentlich üben! Um diese Übung etwas interessanter zu gestalten, durften die Schülerinnen und Schüler ein DIN-A4-Blatt künstlerisch gestalten. Vorgabe war allerdings, dass alle Linien mit dem Zirkel gezeichnet werden müssen. Manch kreative Idee wurde entwickelt und realisiert, aber einige gute Ansätze scheiterten leider bei der Umsetzung, weil sich der Zirkel nicht als Freund entpuppte.

Heike Kirstein

Mehr lesen

Pangea-Wettbewerb online

Auch in diesem Jahr findet die Vorrunde des mathematischen Pangea-Wettbewerbs auf Schulebene wieder online statt. Vom 23. bis 31.3.22 besteht die Möglichkeit, den Multiple-Choice-Test durchzuführen. Die Schülerinnen und Schüler, die nicht in Quarantäne sind, bearbeiten die Aufgaben in der Schule. Durch die Online-Version ist es aber auch den Schülerinnen und Schülern, die sich gerade im Distanzlernen befinden, möglich, an dem Wettbewerb teilzunehmen. Wir freuen uns sehr, dass in diesem Jahr über 200 Mathematik-Interessierte an dem Wettbewerb teilnehmen.

Wie in jedem Jahr beginnt der Test mit relativ einfachen Fragen und steigert sich langsam. Die letzten Aufgaben sind so schwierig, dass sie sogar den Mathelehrern leichte Kopfschmerzen bereiten. Eine echte Herausforderung!

Mehr lesen

Känguru-Wettbewerb 2022

Am dritten Donnerstag im März ist traditionell Känguru-Tag! Dieses Jahr nahmen am Krupp-Gymnasium 175 (!) Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis Q2 an diesem weltweiten Mathewettbewerb teil! Das ist die größte Teilnehmerzahl, an die sich unsere Organisatorin Frau Hentschel (das Oberkänguru) erinnern kann!

„Känguru der Mathematik“ ist ein mathematischer Multiple-Choice-Wettbewerb: Von den fünf vorgegeben Lösungen für eine interessante Aufgabe ist immer genau eine richtig. Bei den teilnehmenden Schülerinnen und Schülern soll die Freude an der Beschäftigung mit Mathematik geweckt und die selbstständige Arbeit gefördert werden. Deshalb nahmen am Krupp-Gymnasium ALLE Schülerinnen und Schüler der Jahrgansstufe 5 teil sowie 48 besonders interessierte Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgangsstufen 6 bis Q2.

Mehr lesen

4. Platz in NRW für ur Mom’s Army

„Eine wirklich tolle Leistung! Wir sind stolz auf euch!“, beglückwünscht unsere Schulleiterin Benedikte Herrmann Morlin Druschke, Kevin Ruprecht, Niro Saidi und Bastian Schymik aus der EF für großartige mathematische Erfolge. Beim diesjährigen Bolyai-Teamwettbewerb belegte das Team ur Mom’s Army NRW-weit den vierten Platz.

„Wir haben einfach drauflos gerechnet.“, berichtet Kevin. „Die ersten zwei, drei Aufgaben haben wir im Team erarbeitet, dann hat jeder Aufgaben herausgesucht, die zu ihm passten und am Ende haben wir alles noch mal gemeinsam besprochen.“, ergänzt Morlin.

Mehr lesen

Bolyai-Wettbewerb mit ganz viel Abstand

Im letzten Jahr musste der Bolyai-Mathematikwettbewerb online stattfinden, weil sich alle Schüler im Distanzlernen befanden. Das gestaltete sich recht schwierig, da es sich um einen Teamwettbewerb handelt. Vier Schülerinnen und Schüler einer Jahrgangsstufe bilden ein Team und versuchen in konstruktiver Zusammenarbeit mathematische Denkaufgaben gemeinsam zu lösen.

In diesem Jahr fand der Wettbewerb wieder in der Schule statt. Mit großem Abstand und in zwei Gruppen trafen sich die 13 angemeldeten Teams aus den Jahrgangsstufen 5, 6, 7, 9 und EF in der Aula. 13 Multiple-Choice-Aufgaben und eine weitere individuell zu lösende Aufgabe mussten bearbeitet werden. Besonders anspruchsvoll ist dabei, dass nicht genau eine Auswahlantwort richtig ist. Es können auch zwei, drei, vier oder alle fünf Antworten passend sein.

Mehr lesen

Naturwissenschaftlerin mit Musical-Ambitionen

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern!
Mein Name ist Charlotte Gruhn und ich werde in den nächsten 1,5 Jahren mein Referendariat am Krupp-Gymnasium absolvieren. Beim Durchstöbern der Homepage ist mir bereits aufgefallen, dass es an dieser Schule viele verschiedene Möglichkeiten gibt, sich auch außerunterrichtlich einzubringen. Ich bin sehr gespannt darauf, demnächst mit Ihnen/euch zusammen zu arbeiten.

Geboren und aufgewachsen bin ich in Walsum im Duisburger Norden. Nach meinem Abitur habe ich mir ein Jahr Zeit genommen, um an TheaterTotal, einem Theaterprojekt in Bochum, teilzunehmen. Anschließend habe ich an der Universität Duisburg-Essen Mathematik und Biologie studiert. Somit vertrete ich in der neuen Runde der Referendare die Naturwissenschaftler.

Mehr lesen