Homeschooling ade – Leider nur teilweise

Seit letztem Dienstag ist die Schule wieder auf. Das war sie vorher zwar auch schon, aber jetzt ist sie für weitere Jahrgänge geöffnet. Täglich kommen ein bis zwei Jahrgänge in die Schule um dort zu lernen. Viele Schülerinnen und Schüler vermissen die Schule, andere mögen das Homeschooling aber auch sehr. Hier sind die Meinungen unterschiedlich.

Aber, wie lief es ab? Maskenpflicht galt bei Bewegungen im Gebäude, wenn man zum Beispiel auf die Toilette musste oder auch in den Pausen. Auf seinem eigenen Platz im Raum durfte man sie dann aber absetzen. Wenn die Lehrer Arbeitsblätter austeilten, mussten alle, die im Raum waren, ebenfalls ihre Masken aufsetzen.

Jede Klasse war in drei Gruppen aufgeteilt, welche alle in unterschiedlichen Räumen waren. Dies ist auch der Grund, warum täglich nur zwei Jahrgänge in die Schule kamen. Jede Klasse hat täglich drei Fächer: in der ersten Stunde war ein Lehrer in Gruppe 1, in der zweiten war dieser Lehrer in Gruppe 2, und in der dritten in Gruppe 3. So war es immer verschieden. Die Lehrer hatten also nur eine Klasse pro Tag.

Mehr lesen

Jahrgangsstufe 7 freut sich, Freunde wiederzusehen

Am 28. Mai 2020 war der erste Schultag nach der Corona-Pause für uns, die siebte Jahrgangsstufe. Nach langer Zeit könnten wir uns endlich wieder sehen.

Auch wenn wir uns natürlich an die Regeln halten mussten, war es ein spaßiger Schultag. Für jeden war es auch ungewohnt, da jeder Masken tragen, Hände desinfizieren und 1,5 bis 2 Meter Abstand halten musste. Was sich noch verbessern muss, ist das Einhalten der 1,5m-Abstand-Regel, aber es fällt jedem schwer zwischen Freunden Abstand zu halten oder einen Freund nicht zu umarmen.

Mehr lesen

Viel Abwechslung in der Notbetreuung

Es ist noch gar nicht solange her, da waren noch Osterferien. Jetzt sind schon bald Sommerferien. Viele von euch denken sich jetzt, ich durfte nicht zur Schule gehen und musste Zuhause bleiben. Das ist doch nicht schnell gegangen. Ich fand schon: Denn ich war in der Notbetreuung. Jetzt denken sich einige: Da muss man doch nur Hausaufgaben usw. machen. Von wegen: In der Notbetreuung macht man auch viele schöne Sachen. Sicherlich lernt man auch, aber nicht nur.

Heute falte ich Origami. Den meisten von euch sollte dieser Name ein Begriff sein :-).

Mehr lesen

Faszination lateinischer Sportwettkämpfe

Salvete, liebe Schulgemeinde,

mein Name ist Aljoscha Waters und ich bin seit dem 01.05.2020 einer der vier neuen Referendare am Krupp-Gymnasium.

Geboren und aufgewachsen bin ich im schönen bergischen Land und zwar in Wuppertal bei meinen Eltern und meinen zwei jüngeren Brüdern. Wohne nun allerdings in Wülfrath.

Nach meinem Abitur habe ich die Fächer Chemie und Latein an der bergischen Universität Wuppertal studiert.

Mehr lesen

Spieleabende auf Deutsch und Englisch

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

eigentlich würde ich Sie und euch gerne persönlich begrüßen, aber da das aufgrund der aktuellen Situation leider nicht möglich ist, möchte ich mich auf diesem Weg kurz vorstellen.

Mein Name ist Verena Baltes und ich bin für die nächsten 1,5 Jahre Referendarin am Krupp Gymnasium.  Nachdem ich bereits herzlich durch die Schulleitung und Frau Kuschnik begrüßt wurde, freue ich mich darauf, Sie und euch alle kennen zu lernen und mit Ihnen und euch zusammen arbeiten zu dürfen.

Mehr lesen

Momentan noch viel Zeit zum Sporttreiben

Liebe Kollegen und Kolleginnen, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

an dieser Stelle möchte ich, Fabian Fleischhauer, mich als neuer Referendar am Krupp-Gymnasium vorstellen. Zu meinen Ausbildungsfächern gehören das Fach Sport wie auch das Fach Geschichte. Diese habe ich an der Universität Duisburg-Essen studiert. Trotz der verbrachten Kindheit im ländlichen Ennepe-Ruhr-Kreis zog es mich mit Anfang der Studientätigkeit in die Großstädte des Ruhrgebiets. Derzeit bin ich in Essen, einer im Gegensatz zum ersten Eindruck grünen, jungen, alternativen und lebendigen Stadt im Ruhrgebiet gestrandet.

Meine noch großzügigen freien Zeitfenster verbringe ich vorwiegend mit sportlichen Aktivitäten. Ein roter Faden hinsichtlich der Ausübung bestimmter Sportarten hat sich innerhalb meiner 29 Jahren Lebenszeit jedoch noch nicht eingestellt. Einzige Konstante meines Sporttreibens ist die Fluktuation. Derzeit überwiegen das Klettern, Rennradfahren und der Kraftsport.

Mehr lesen

Unsere neuen Referendare sind da

Liebe Schulgemeinde,

Mit dem 1. Mai 2020 startete für uns vier Lehrkräfte das Referendariat am Krupp-Gymnasium. Aufgrund der derzeitigen außergewöhnlichen Situation ist es uns nicht möglich, einander in dem Umfang kennenzulernen, wie es sonst der Fall ist. Aus diesem Grund nutzen wir nun diese Plattform, um uns kurz vorzustellen.

Und nun zu meiner Person: Mein Name ist Carolyn Ziemek und ich freue mich sehr, nun endlich in mein Referendariat – wenn auch in sehr außergewöhnlichen Zeiten und Umständen – zu starten.

Ich wohne in Krefeld am wunderschönen Niederrhein, komme aber ursprünglich aus Duisburg und bin sogar in Rheinhausen aufgewachsen, wodurch das Krupp-Gymnasium für mich gleich einen heimischen Faktor bekommt. Ich habe Biologie und Geschichte an der Ruhr-Universität in Bochum studiert.

Mehr lesen

Die Jecken sind los

Wie in jedem Jahr hat die SV die fünften und sechsten Klassen zu einer stimmungsvollen Karnevalsparty eingeladen.

Neben Hotdogs, Kuchen und Getränken erwarteten die zahlreich erschienenen Schülerinnen und Schüler Musik und bunte Lichter von unserer Licht- und Tontechnik AG und eine tolle Moderation durch unsere Schülersprecherin Zehra. Gemeinsame Spiele sorgten für Abwechslung und Unterhaltung, wobei beispielsweise herauskam, dass unsere Unterstufe besonders gut im Stoptanz abschneidet. Ein weiteres Highlight war der Auftritt der TikTok Girls aus der 6c, die mit einer tollen Tanzchoreografie zum Mittanzen animiert haben.

Mehr lesen

SV verteilt Liebesgrüße

Am Valentinstag half die SV unseren Schülerinnen und Schülern nette Botschaften und Grüße zu übermitteln.

Für einen Euro konnte man eine hübsche Karte kaufen und mit einem lieben Gruß versehen. Die SV packte ein bisschen Schokolade dazu, und fertig war der Valentinsgruß für einen sympathischen Mitmenschen.

Am Freitagmorgen besuchte die SV die Klassen, in denen Schülerinnen und Schüler saßen, für die ein Gruß gedacht war. Da gab es manches überraschte Gesicht und viele kleine Glücksmomente. Und für alle anderen hatten die SVler die Botschaft „Seid nett zueinander! Liebe ist enorm wichtig!“

Mehr lesen

Projekttage und Schulfest 2020 vom 04. bis 07.02.2020 am Krupp-Gymnasium

Der Countdown läuft! Am Freitag gibt es Zeugnisse und alle bräuchten eigentlich eine zumindest kurze Verschnaufpause, bis das neue Halbjahr losgeht. Diese Verschnaufpause gönnen wir uns in diesem Jahr. Nach einem Fortbildungs- und Beratungstag am Montag finden vom Dienstag, 04.02.2020 bis Freitag, 07.02.2020 unsere Projekttage mit abschließendem Schulfest statt, die wir gemeinsam geplant haben: Schülerinnen und Schüler, Eltern, Lehrerinnen und Lehrer. Die Schule in den Blick nehmen, Nachhaltigkeit leben, den „Lebensraum“ Schule gestalten, Gesundheit und Gemeinschaft in unserem Miteinander am Krupp-Gymnasium fördern – diese Themen wurden von unserer Schülervertretung gewünscht und erarbeitet und werden in zahlreichen Projekten realisiert. Es werden spannende und arbeitsreiche Tage!

Mehr lesen