Musikalisch Sprachen lernen

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

an dieser Stelle möchte ich, Pinar Dagdeviren, mich als eine der sieben neuen Referendare vorstellen. Geboren und aufgewachsen bin ich in Duisburg, wo ich auch immer noch lebe. Nach meinem Abitur habe ich Englisch und Sozialwissenschaften an der Technischen Universität Dortmund studiert. Dort habe ich in den letzten Jahren auch als Tutorin gearbeitet und Studienanfänger bei ihrer Prüfungsvorbereitung unterstützt.

In meiner Freizeit beschäftige ich sehr viel mit Musik: Ich singe in einem Chor und nehme Gitarrenunterricht. Außerdem lerne ich sehr gerne neue Sprachen. Im Moment lerne ich Spanisch und Arabisch. Auf meiner Liste der zu lernenden Sprachen stehen unter anderem noch Französisch, Koreanisch und Farsi.

Ich hoffe, dass ich euch, liebe Schülerinnen und Schüler, auch für das Sprachenlernen, für Literatur und Kultur, sowie ein respektvolles und demokratisches Miteinander begeistern kann.

Ich freue mich schon sehr auf die nächsten 1,5 Jahre und hoffe auf eine großartige Zusammenarbeit mit Ihnen und mit euch!

Pinar Dagdeviren

Mehr lesen

Von Bielefeld über München ans Krupp

Liebe Schulgemeinde,

mein Name ist Mauritz Schmiegel und zum 01.11.2021 habe ich mein Referendariat am Krupp Gymnasium gestartet.

Gebürtig komme ich aus der Stadt Bielefeld, in die ich immer gerne zurückfahre. Nach meinem Abitur bin ich nach München gezogen, um mein Studium der Fächer Deutsch und Geographie für das gymnasiale Lehramt an der Ludwig-Maximilians-Universität München aufzunehmen.

In meiner Freizeit treibe ich gerne Sport. Zu meinen Favoriten zählen Fußball, Tischtennis und Wassersport. Ich probiere mich aber natürlich auch gerne in neuen Sportarten aus und unternehme gerne Ausflüge in die Natur.

Ich freue mich nun sehr euch und Sie kennen zu lernen, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und liebes Kollegium. Darüber hinaus freue ich mich auf die Arbeit am Krupp Gymnasium und hoffe viele neue Eindrücke sammeln zu können

Viele Grüße,

Mauritz Schmiegel

Mehr lesen

Naturwissenschaftlerin mit Musical-Ambitionen

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern!
Mein Name ist Charlotte Gruhn und ich werde in den nächsten 1,5 Jahren mein Referendariat am Krupp-Gymnasium absolvieren. Beim Durchstöbern der Homepage ist mir bereits aufgefallen, dass es an dieser Schule viele verschiedene Möglichkeiten gibt, sich auch außerunterrichtlich einzubringen. Ich bin sehr gespannt darauf, demnächst mit Ihnen/euch zusammen zu arbeiten.

Geboren und aufgewachsen bin ich in Walsum im Duisburger Norden. Nach meinem Abitur habe ich mir ein Jahr Zeit genommen, um an TheaterTotal, einem Theaterprojekt in Bochum, teilzunehmen. Anschließend habe ich an der Universität Duisburg-Essen Mathematik und Biologie studiert. Somit vertrete ich in der neuen Runde der Referendare die Naturwissenschaftler.

Mehr lesen

Musikalisch, sportlich und sozial engagiert

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

hiermit möchte ich mich Ihnen als einer der neuen Referendare am Krupp-Gymnasium vorstellen. Mein Name ist Silvan Beer und in der kommenden Zeit werde ich die Fächer Geschichte und Englisch unterrichten.

Studiert habe ich an der Ruhr-Universität Bochum, komme jedoch gebürtig aus Moers, was bekanntlich gar nicht so weit von Rheinhausen entfernt ist. Zudem hatte ich schon die Gelegenheit, neben meinem Studium ganz in der Nähe an der OGGS Beethovenstraße als Vertretungslehrer zu arbeiten, was mir das „Ankommen“ in Rheinhausen wesentlich erleichtert hat.

Der Hauptteil meiner Freizeit ist der Musik, in Form von verschiedenen Bands und Musikprojekten gewidmet. Außerdem treibe ich gerne Sport und arbeite ehrenamtlich für einen Verein, der ein Kinderdorf in Tansania unterstützt.

Ich freue mich auf die neuen Herausforderungen und Aufgaben während des Referendariats am Krupp-Gymnasium und auf eine gute Zusammenarbeit!

Herzliche Grüße

Silvan Beer

Mehr lesen

Passion für Frankreich

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

ich wurde am 29.10.2021 im ZfsL Duisburg vereidigt und freue mich darüber, dass ich mein Referendariat ab dem 15.11.2021 am Krupp-Gymnasium absolvieren und viele neue praktische Erfahrungen sammeln darf. Nachdem ich bereits herzlich durch die Ausbildungskoordinatorinnen und unter anderem durch Frau Kuschnik begrüßt wurde, bin ich voller Vorfreude auch die Schulleitung und das Kollegium näher kennenlernen zu dürfen und mich mit ihnen über verschiedene Dinge austauschen zu dürfen.

Ich habe an der Universität zu Köln mein Lehramtstudium mit den Fächern Französisch und Geschichte absolviert. Für Französisch habe ich eine Passion und assoziiere damit viel mehr als bloß eine schöne Fremdsprache. Ich habe Verwandte in Frankreich und reise dort gerne. Ich habe bereits viele Reisen in Frankreich und in anderen französischsprachigen Ländern unternommen, wie beispielsweise in der Schweiz oder in Belgien. Ich liebe französische Filme, teile eine Begeisterung für die Kultur und gehe gerne ins Theater.

Mehr lesen

Bei guter Chemie Trendsport an der frischen Luft

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Eltern,

ich möchte mich kurz als neuer Referendar am Krupp-Gymnasium vorstellen. Mein Name ist Thorben Lang und ich habe an der Universität Duisburg-Essen Chemie und Sport auf Lehramt studiert. Meine Schulzeit habe ich am Albert-Einstein-Gymnasium in Rumeln verbracht, wodurch mir das Krupp-Gymnasium aufgrund der räumlichen Nähe bereits ein Begriff war.

Wie es meine Studienfächer vermuten lassen, besteht auch meine Freizeit zu großen Teilen aus sportlichen Aktivitäten. Früher vermehrt im Vereinssport als Leichtathlet, heute eher breit gefächert im Freizeit- und Trendsport, Hauptsache aber an der frischen Luft. So teile ich meine Begeisterung für Mountainbiking, über Kitesurfing bis hin zum Snowboarding.

Ich freue mich darauf in Zukunft, durch die Zusammenarbeit mit den Schülerinnen und Schülern, einen guten Beitrag zum Schulleben leisten zu können – auch auf den Austausch zwischen Kolleginnen und Kollegen, mit guten Gesprächen bei dem ein oder anderen Kaffee, freue ich mich schon sehr.

Thorben Lang

Mehr lesen

Pädagogische Spieleabende

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

neben sechs weiteren Referendarinnen und Referendaren darf ich, Hannah Matto, nun mein Referendariat am Krupp-Gymnasium mit den Fächern Deutsch und Pädagogik absolvieren.

Meine Kindheit habe ich im schönen Moers verbracht und dort bin ich auch jetzt sesshaft. Nach meinem Abitur hat es mich allerdings nach Köln verschlagen. Dort habe ich Lehramt an der Universität zu Köln studiert, um einen Beruf ergreifen zu können, der immer im Wandel ist, der vom Austausch sowie der Zusammenarbeit im Kollegium lebt und bei dem ihr, liebe Schülerinnen und Schüler, im Mittelpunkt steht.

Meine Freizeit verbringe ich gerne in der Natur oder im Schwimmbad. Außerdem lese ich sehr gerne oder treffe mich mit Freundinnen und Freunden zu gemeinsamen Spieleabenden.

Den nächsten anderthalb Jahren am Krupp-Gymnasium blicke ich gespannt und voller positiver Erwartungen entgegen. Ich freue mich auf das Kennenlernen, eine großartige Zusammenarbeit und den Austausch mit Ihnen, liebe Kolleginnen und Kollegen, mit euch, liebe Schülerinnen und Schüler, und mit Ihnen, liebe Eltern.

Herzliche Grüße,

Hannah Matto

Mehr lesen

Unsere ersten Wochen am Krupp

Nach der schönen Einschulungsfeier, bei der wir in der Aula mit einer Regenbogenrede von Herrn Klömmer begrüßt wurden, begannen für uns, der Klasse 5d, zwei spannende Einführungstage bei unseren Klassenlehrern, Frau Fraterrigo und Herrn Tenner. Beide haben uns das gesamte Schulgebäude und den Schulhof gezeigt und wir merkten schnell, dass alles viel größer ist als an unserer alten Grundschule.

In der ersten richtigen Schulwoche sind wir gemeinsam mit unseren Klassenlehrern in den Volkspark gegangen und haben uns durch Spiele kennengelernt.

Mehr lesen

Damit das Leben bunter wird

Bereits einmal in diesem Jahr haben unsere Fünftklässler postalische Grüße an die Bewohnerinnen und Bewohner des Bodelschwingh-Hauses gesendet, um die Senioren in der Coronazeit ein wenig aufzumuntern.

Einige Schülerinnen und Schüler der Klasse 5c wiederholten diese Aktion, diesmal mit Ostergrüßen. „Damit euer Leben bunter wird“, schreibt Leana und erzählt vom Wechselunterricht in A- und B-Gruppen.

Mehr lesen

Mein erster Schultag

15.03.2021, der Tag auf den ich seit Monaten warte. So sehr hab ich mich darauf gefreut, als wäre es mein erster Schultag überhaupt. Am Vorabend konnte ich sogar schlecht einschlafen!

Aufgeregt betrat ich das Schulgebäude. Die Klasse wurde in zwei Gruppen aufgeteilt, so dass wir einen Tag in der Schule sind und am jeweils anderen Tag für zu Hause Distanzaufgaben bekommen. Jeder hat ein festen Sitzplatz und mindestens einen Platz frei zum anderen Sitznachbarn. Auch wenn es blöd ist, das nicht alle zusammen sein können und wir weiterhin alle Hygiene – und AHA-Regeln einhalten müssen, ist es aus Infektionssicht sicherer so.

Mehr lesen