Kreative Arbeit im Physikunterricht

Kreatives Arbeiten und Physikunterricht müssen sich nicht zwangsläufig ausschließen. Die Jahrgangsstufe 6 hat sich mit dem Thema „Astronomie – Unser Sonnensystem“ sowohl aus physikalischer Sicht als auch kreativ auseinandergesetzt.

Diese neue und kreative Präsentationsform individueller Lernergebnisse kennt man doch eher aus der Gesellschafts- oder Geisteswissenschaft. Die Schüler*innen nähern sich dem Thema durch Basteln, Schneiden, Recherchieren, Schreiben, Kleben, Konstruieren und Verzieren. So entsteht ein ganz eigenes und höchst individuelles Minibüchlein. Je nach Geschicklichkeit und Kreativität entstehen so Klappelemente, Taschen oder Laschen, die neugierig auf den Inhalt machen und diesen in einen schönen Rahmen setzen. 

Mehr lesen

Nacht der Naturwissenschaften – virtuell

Liebe (auch zukünftige) Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

leider kann auch die für Donnerstag geplante “Nacht der Naturwissenschaften“ nicht als Präsenzveranstaltung stattfinden. Gern hätten wir euch und Ihnen ein paar interessante naturwissenschaftliche Experimente und Phänomene gezeigt. Als kleines Trostpflaster schalten wir am Donnerstag hier in Form von Bildern, Texten und Videos einen kleinen Einblick in die Vorbereitungen für die Nacht der Naturwissenschaften frei. Über einen Besuch – wenn auch nur virtuell – freuen wir uns! Alle Fragen zum Thema MINT werden unter hue@krupp-gymnasium.eu beantwortet – und natürlich über unser Sekretariat.

Robert Hüllen, MINT-Koordinator

Mehr lesen

Partielle Sonnenfinsternis fasziniert im Unterricht

Am Donnerstag, 10.06.21, konnte man eine partielle Sonnenfinsternis über Deutschland und somit auch Duisburg beobachten. Da dieses Naturphänomen nicht jeden Tag zu beobachten ist, war dies für Herrn de Bÿl Anlass genug, dieses Spektakel live mit seinen Schülerinnen und Schülern im Unterricht zu verfolgen.
Da leider keine Schutzbrillen vorhanden waren, um das Ereignis draußen im Freien zu beobachten, verfolgten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7d den Livestream der partiellen Sonnenfinsternis auf dem Beamer im Klassenraum. Einige erinnerten sich noch an die letzte Sonnenfinsternis über Duisburg vor sechs Jahren, die sie selbst, damals noch in der Grundschule, unter einem wolkenverhangenen Himmel versuchten zu beobachten. Dieses Mal konnten sie dank der Internetübertragung deutlich mehr erkennen und verfolgen.
Daniel de Bÿl

Mehr lesen

Science-Fair – Jahrmarkt der Naturwissenschaften

Im Dunkeln glüht der Blattfarbstoff dunkelrot und hellgelb auf, während Sündiz, aus dem Biologie-Leistungskurs der elften Klasse, mit der UV-Lampe darüber fährt und den Kindern ihre Chromatogramme erklärt; die Kleinen staunen. „Das, was wir normalerweise als grün sehen, ist eigentlich ein Farbgemisch, das wir hier aufgetrennt haben. Es gibt zwei verschiedene Blattgrüne und diese beiden gelben Farbstoffe.“ Anja Kersting, Biologielehrerin am Krupp-Gymnasium, ergänzt: „Pflanzen nehmen Sonnenlicht mit Hilfe dieser Farbstoffe auf und wandeln die Energie um. Unter dem UV-Licht können wir die Energieumwandlung sichtbar machen.“

Mehr lesen

Forschen wie die Großen

Auch in diesem Jahr kamen an zwei Nachmittagen jeweils über 50 Schülerinnen und Schüler der umliegenden Grundschulen und führten in unseren Fachräumen chemische Experimente und biologische Untersuchungen durch. Zwei spannende Nachmittage, die die Kinder mit einem Diplom („Mini-Forscher“) abschlossen!

Naturwissenschaften gehören nicht nur zu den spannendsten Fächern am Gymnasium, sondern werden oft auch als schwierig empfunden.

Mehr lesen

Besuch aus den USA

Auf Vermittlung des Goethe-Instituts und des Außenministeriums besuchten etwa 20 Lehrerinnen und Lehrer aus allen Teilen der USA am 9. Juli die Europaschule Krupp-Gymnasium. Ihr besonderes Interesse galt dem MINT-Bereich an der Schule (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik). Im Biologieunterricht informierten sie sich über den naturwissenschaftlichen Unterricht. Die sehr interessierten Fragen konnten von der Schulleitung, den Fachlehrern sowie den Schülerinnen und Schülern beantwortet werden. An der bilingualen Schule geschah dies natürlich in englischer Sprache. Beeindruckt waren die US-amerikanischen Kolleginnen und Kollegen erkennbar von der guten und interessierten Arbeit der Schülerinnen und Schüler auch an schwierigen Objekten (Schweineherzen) und von den kreativen Ideen der Schule in der Medienarbeit und der Medienausstattung.

Mehr lesen

Roboter begeistern Fünftklässler

In dieser Woche erlebten alle fünften Klassen des Krupp-Gymnasiums einen besonderen Tag, nämlich einen Roboter-Projekttag. Organisiert wurde diese Aktion von der Mathematik- und Physiklehrerin Bianca Hogardt.
Mit Lego-Mindstorms-Robotern arbeiteten die Schülerinnen und Schüler wie Ingenieure, lernten die Software und Hardware kennen und schrieben erste kleine Programme selbst. Die Lehrerrolle übernahmen versierte Neuntklässler, die sich mit den Robotern gut auskennen.

Mehr lesen

Es kocht und brodelt und viel, viel mehr …

Am Donnertag, den 11.01.2018, veranstaltete das Krupp-Gymnasium von 18 bis 21 Uhr seinen Abend der Naturwissenschaften. An dem Abend präsentierten die Naturwissenschaftler des Krupp Witziges, Überraschendes, Wissens-
wertes und auch Kurioses.
In einem Raum konnten die Besucher ihre Cent-Münzen versilbern und vergolden, in einem anderen Raum wurden Robotergreifarme gebaut. Der Chemie-LK der Jahrgangsstufe Q2 zeigte eine Chemieshow, bei der Wasser Feuer entfachte und Blitze unter Wasser entstanden. Die Biologie-LKs extrahierten Pflanzenfarbstoffe und brachten sie zum Glühen und stellten Farben her und vermaßen sie dann.

Mehr lesen

Autobau im Physikunterricht


Inspiriert durch das Heft „Verkehr“ des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt haben die zwei EP-Physikkurse von Frau Hentschel im Rahmen eines Projektes kleine Autos gebaut.
Als Räder wurden Verschlüsse von PET-Flaschen recycelt, die Karosserie bestand aus Eis-Stielen, die drehbaren Achsen wurden aus Schaschlik-Spießen und Strohhalmen konstruiert.
Angetrieben durch eine schräge Ebene sollten die Fahrzeuge möglichst weit rollen.

Mehr lesen