Action mit dem Spielmobil

Für viel Spaß und Action sorgte heute auf dem Schulhof das Spielmobil. Dieses Fahrzeug mit jeder Menge Spielmaterialien für draußen setzte dem Bewegungsdrang unserer Fünft- und Siebtklässler keine Grenzen. Eine Unterrichtsstunde lang durfte jede Klasse sich so richtig austoben. Edanur, Tuana und Dilem aus der 5b berichten: „Das war super! Manche Kinder fanden die Seifenblasen toll und manche die Roller. Es gab Stelzen, Springseile, Tischtennisschläger, Schwimmnudeln und noch viel mehr Sachen zum Amüsieren. Wir hatten viel Spaß.“ Nina (7a): “Es ist eine sehr gute Abwechslung!” Leni (7b): “Das Kreiselding für Menschen war cool.” Anjeza (7b): “Am schönsten waren die Riesenseifenblasen.” Gizem (7c): “Wikingerschach war witzig, aber auch sehr schwer.” Emirhan (7c): ” Ich finde das Spielmobil sehr toll. Hier gibt es halt ganz viele Sachen, mit denen man spielen kann. Seifenblasen finde ich besonders toll und die verschiedenen Fahrräder. Die sind sehr aufregend.”

Mehr lesen

9c grüßt aus den Niederlanden

Grüße aus dem Center Parc De Kempervennen bei Westerhoven sendet die Klasse 9c.

Mehr lesen

Ein gelungener Augusttag voller Begegnungen

Endlich wieder zusammen feiern: Das haben Ehemalige und Aktive am Krupp-Gymnasium am Samstag, 20. August, vom Mittag bis in die Abendstunden hinein beim vierten Fußballturnier mit ganzem Einsatz und großer Lust an Begegnungen in vollen Zügen genossen! Von drei Ehemaligen und dem Förderverein des Krupp-Gymnasiums organisiert gab es einen herrlichen Rahmen für diese sommerliche Zusammenkunft in der großen Sporthalle, in der Cafeteria und auf dem Schulgelände.

Benedikte Herrmann übernahm die Begrüßung aller Besucher und Turnierteilnehmer und betonte ihre Dankbarkeit, endlich die Tradition nach der langen Durststrecke wieder aufleben zu lassen, und die große Freude darüber, dass viele Ehemalige auch von Ferne an ihre alte Schule zurückgekehrt waren, und gab den Startschuss für das Fußballturnier. Dieses begann mit dem Eröffnungsspiel von Schülern und Schülerinnen der 6. Klassen voller Spielfreude und Spaß!

Mehr lesen

Sportliche 9d hat Spaß in Verden

Am 15.8.22 ging es endlich los: Die Klasse 9d machte sich auf den Weg in die Sportjugendherberge nach Verden an der Aller. Es wurde eine tolle Fahrt!

Die Höhepunkte dieser Klassenfahrt waren zahlreich: Die wunderschöne Hafenrundfahrt in Bremen, gefolgt von einer tollen Vorstellung der Geschichte der Bremer Stadtmusikanten und dem anschließenden Shoppen in der Innenstadt Bremens. Ein weiterer Höhepunkt war ein Ausflug in das Freibad bei großartigem Badewetter. Einige Schüler machten hier ihren ersten Salto vom 3-Meter-Brett oder sprangen vom 10-Meter-Turm.

In einer spannenden Partie wurde zudem die Fußballmannschaft aus Hessen, geschlagen, die zum Trainingslager in der Jugendherberge verweilte.

Die Stadtrallye durch die Altstadt Verdens war für uns ganz schön anspruchsvoll – aber sie machte Spaß.

Leider gelang es keinem von uns, das Lehrerdoppel Schnellbacher / Liman im Tischtennis zu schlagen.

Wir Schüler hatten eine Menge Spaß, und es war sehr interessant zu sehen, wie sich zwischen Schülergruppen, die sonst nicht viel Kontakt haben, neue Freundschaften schlossen.

Anes Ibralic, 9d

Mehr lesen

Heißer Tag des Sports

Trotz intensiven Sonnenscheins und sehr heißen Wetters waren die meisten Schülerinnen und Schüler begeistert und sehr aktiv am Tag des Sports beteiligt. Am Donnerstag, 23.6.22, wurden an verschiedenen Orten nach Jahrgängen getrennt Turniere in diversen Sportarten durchgeführt. Organisiert wurde dieser Tag von der Fachschaft Sport, die Schülerinnen und Schüler wurden von ihren Klassenlehrerinnen und -lehrern begleitet und angefeuert.

Die Jahrgangsstufen 5 und 6 trafen auf dem Sportplatz des VFL Rheinhausen im Völkerball aufeinander. Besonders auffällig waren hier die 5a und die 5b, die ihre Teams wunderbar und lautstark unterstützten. So konnte die 5a dann auch den Gesamtsieg einfahren, die 5d wurde Zweite und die 5b belegte den dritten Platz. Bei den Sechstklässlern siegte die 6b vor der 6d und der 6a.

Mehr lesen

7b sucht sportliche Herausforderung

Für die Klasse 7b ging es am Wandertag zusammen mit ihren Klassenlehrern ins „einstein“, eine Boulderhalle in Duisburg. Für die Schüler*innen war dies die erste Begegnung mit dieser Sportart, bei der Kraft; Gleichgewicht und Koordination gleichermaßen gefragt sind. Nach einer kurzen Einführung durch den Klassenlehrer Herr Silberberg, der selber regelmäßig Bouldern geht, wurde dann eifrig geklettert, wobei viele Schüler*innen über sich hinauswuchsen. Immer wieder versuchten sie sich auch an schwierigen Routen und wurden dabei nicht nur vom klettererfahrenen Klassenlehrer unterstützt, sondern sie feuerten sich auch gegenseitig kräftig an und jubelten, wenn jemand eine Herausforderung bewältigt hatte. Besonders großen Anklang fand auch das Trampolin in der Halle, welches unter Aufsicht benutzt werden durfte. Am Ende des Tages traten alle erschöpft, aber größtenteils zufrieden den Heimweg mit dem Bus an.

Verena Baltes

Mehr lesen

Stufe 6 übernachtet am Eyller See

Für die jetzigen Sechstklässler ist im letzten Jahr die Eyller See-Fahrt wegen Corona ausgefallen. Die für Oktober geplante fünftägige Klassenfahrt auf den Bückeberg in Niedersachsen konnte wegen Corona ebenfalls nicht stattfinden. Zwar wurde eine tolle „Alternative Klassenfahrt zuhause“ durchgeführt, aber ein entscheidender Faktor fehlte: die gemeinsame Übernachtung. Etliche Kinder konnten auch in der Grundschule keine Klassenfahrt erleben, und so wurde es höchste Zeit, dass die Sechstklässler diese Erfahrung nun endlich machen konnten.

Von Dienstag, 21.6.22, bis Mittwoch, 22.6.22, fuhren sie gemeinsam mit ihren Klassenlehrerinnen Jana Pohler und Heike Kirstein, ihren Klassenlehrern Hendrik Klömmer und Manuel Thomas und den Begleitern Carolyn Ziemek, Franziska Wolf, Charlotte Gruhn und Silvan Beer auf den Jugendzeltplatz Eyller See in Kerken.

Der Zielort liegt sehr ländlich, die letzten Kilometer muss man auf schmalen Straßen, ja eher Wegen, zurücklegen. Dort passierte es, dass der Busfahrer die letzte Kurve vor dem Ziel unterschätzte und mit einem Reifen im Graben landete, was große Aufregung verursachte, aber letztendlich nicht wirklich gefährlich war. Alle konnten gefahrlos aussteigen und auch das Gepäck entladen. Der Bus war allerdings fahruntauglich und musste mit einem Kran geborgen werden, so dass die Kinder den letzten knappen Kilometer mit Gepäck zu Fuß zurücklegen mussten. Das galt genauso für die Kinder, die im zweiten Bus saßen, weil die Straße durch den ersten Bus nun leider blockiert war. Wie gut, dass im Infobrief darauf hingewiesen wurde, dass jeder nur so viel Gepäck mitnehmen darf, wie er alleine tragen kann.

Mehr lesen

Sport, Stockbrot und Paddeln erfreuen 7a

Auch die Klasse 7a konnte nach vielen ausgefallenen Gelegenheiten endlich gemeinsam eine Klassenfahrt antreten. Dafür ging es in die Jugendherberge Eichenkreuzheim, die wunderschön ländlich inmitten eines niederrheinischen Waldstücks bei Rheurdt gelegen ist. Nachdem das Quartier am Dienstag bezogen worden war, vertrieb man sich mit Fußball, Volleyball und anderen Sportspielen bei sonnigem Wetter die Zeit. Besonders das gemeinschaftliche Volleyballspielen wurde von allen SchülerInnen mit Freude betrieben.

Mehr lesen

Klasse 6d hebt ab

… und zwar einen Vormittag im Superfly, der Trampolinhalle in Duisburg Wedau. Den Ausflug hat sich die Klasse sogar selbst verdient: Ein gewonnener Kunstwettbewerb von Florian Ryz, unter dem Motto „Sport verbindet“ von der Deutschen Olympischen Gesellschaft, hat der Klasse ein Geldgeschenk im Wert von 400€ eingebracht. Vielen Dank!

Die gebuchten 90 Minuten Trampolinspaß haben alle voll ausgenutzt und sind geklettert, gehüpft, am Trapez in weiche Kissen gefallen und haben auch den ein oder anderen Salto gemacht! Wie schön! Ein herrlich ausgelassener Tag!

Frau Orman und ich haben den Ausflug als Klassenlehrerinnen organisiert und begleitet.

Jana Pohler

Mehr lesen

Bei guter Chemie Trendsport an der frischen Luft

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Eltern,

ich möchte mich kurz als neuer Referendar am Krupp-Gymnasium vorstellen. Mein Name ist Thorben Lang und ich habe an der Universität Duisburg-Essen Chemie und Sport auf Lehramt studiert. Meine Schulzeit habe ich am Albert-Einstein-Gymnasium in Rumeln verbracht, wodurch mir das Krupp-Gymnasium aufgrund der räumlichen Nähe bereits ein Begriff war.

Wie es meine Studienfächer vermuten lassen, besteht auch meine Freizeit zu großen Teilen aus sportlichen Aktivitäten. Früher vermehrt im Vereinssport als Leichtathlet, heute eher breit gefächert im Freizeit- und Trendsport, Hauptsache aber an der frischen Luft. So teile ich meine Begeisterung für Mountainbiking, über Kitesurfing bis hin zum Snowboarding.

Ich freue mich darauf in Zukunft, durch die Zusammenarbeit mit den Schülerinnen und Schülern, einen guten Beitrag zum Schulleben leisten zu können – auch auf den Austausch zwischen Kolleginnen und Kollegen, mit guten Gesprächen bei dem ein oder anderen Kaffee, freue ich mich schon sehr.

Thorben Lang

Mehr lesen