Bei guter Chemie Trendsport an der frischen Luft

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Eltern,

ich möchte mich kurz als neuer Referendar am Krupp-Gymnasium vorstellen. Mein Name ist Thorben Lang und ich habe an der Universität Duisburg-Essen Chemie und Sport auf Lehramt studiert. Meine Schulzeit habe ich am Albert-Einstein-Gymnasium in Rumeln verbracht, wodurch mir das Krupp-Gymnasium aufgrund der räumlichen Nähe bereits ein Begriff war.

Wie es meine Studienfächer vermuten lassen, besteht auch meine Freizeit zu großen Teilen aus sportlichen Aktivitäten. Früher vermehrt im Vereinssport als Leichtathlet, heute eher breit gefächert im Freizeit- und Trendsport, Hauptsache aber an der frischen Luft. So teile ich meine Begeisterung für Mountainbiking, über Kitesurfing bis hin zum Snowboarding.

Ich freue mich darauf in Zukunft, durch die Zusammenarbeit mit den Schülerinnen und Schülern, einen guten Beitrag zum Schulleben leisten zu können – auch auf den Austausch zwischen Kolleginnen und Kollegen, mit guten Gesprächen bei dem ein oder anderen Kaffee, freue ich mich schon sehr.

Thorben Lang

Mehr lesen

Fit´n`Green im tree2tree

Fit´n´Green so heißt das aktuelle Erasmus+-Projekt, das das Krupp-Gymnasium vor ca. anderthalb Jahren ins Leben gerufen hat. Dieses Projekt lehnt sich an unsere letzte Projektwoche an und hat Fitness und gesunde Ernährung als Hauptschwerpunkte. Das „Green“ im Projekttitel steht dabei für grünes Gemüse, aber auch für Produkte, die eine andere Farbe aufweisen und ebenso gesund und lecker sind. Mit der grünen Farbe soll außerdem auf Fitnessaktivitäten im Grünen, also in der Natur angespielt werden.

Nach langer Zeit der Corona-Restriktionen war es den 14 Erasmus+-Teilnehmerinnen endlich möglich die erste Outdoor-Aktivität gemeinsam durchzuführen. Gerne hätten wir dies mit unseren Projektpartnern aus Serbien und der Slowakei gemacht, die Corona-Lage in Europa ist aber noch nicht sicher genug. Wir hoffen, dass Schulaustausche 2022 wieder problemlos möglich sein werden.

Mehr lesen

Dodgeball am Sporttag

Am 06.09.2021 traten die siebten Klassen des Krupp-Gymnasiums im Zuge des Sporttags in einem Völkerballturnier auf dem Schulhof gegeneinander an. Über diese Erfahrung berichteten die SchülerInnen anschließend im Englischunterricht. Diejenigen, die entweder beim Sporttag nicht anwesend waren oder lieber eine spannende Wochenenderfahrung teilen wollten, konnten dies mit einem Bericht über ihr Wochenende tun.

Mit Feuereifer war die im Turnier zweitplatzierte siebte Klasse dabei. Nach wenigen Korrekturen seitens der Lehrkraft, konnten sich die Ergebnisse wirklich sehen lassen. Im Anschluss an den Schreibprozess wurden die besten reports gewählt, wobei Rim Al-Edlah und Henry Hammer die Wahl mit großer Mehrheit für sich entschieden, während Ekin Altug und Felix Strodthoff in der Kategorie „best weekend report“ gewählt wurden.

Mehr lesen

Jahrgangsstufe 8 spielt Uni-Hockey

Bei strahlendem Sonnenschein messen sich am Projekttag „Sport“ die 8-Klässlerinnen und 8-Klässler beim Uni-Hockeyspielen. In enger Taktung geht es auf zwei Kunstrasenplätzen zur Sache. Von lustigem Slapstick bis zu großem Sport gibt es alles zu sehen. Das Ziel, klassenübergreifend Spaß zu haben, aber auch als Klassengemeinschaft nach dem letzten Schuljahr wieder zusammenzuwachsen, wird zweifelsohne erreicht. Ganz unabhängig von der Frage, wer denn nun das Turnier gewinnt…

Robert Hüllen

Mehr lesen

Erprobungsstufe übt Kooperation

In den Disziplinen Zielwurf, Ball in den Korb, Tennisball transportieren und Memory-Lauf traten die Schülerinnen und Schüler der fünften und sechsten Klassen zwar jeweils in vier Gruppen an, aber nicht gegeneinander sondern nur, um möglichst oft ins Spielgeschehen eingreifen zu können. Ziel war es, als Klasse ein möglichst gutes Gesamtergebnis zu erreichen.

Bei den Fünftklässlern und Fünftklässlerinnen kam auch noch eine Übung aus der Leichtathletik, die Klassenstaffel, hinzu: Alle 100 m postierte sich eine Gruppe auf der Rundbahn. Alle Kinder mussten durch gehaltene Springseile verbunden zusammen immer 100 m zur nächsten Gruppe laufen und dazwischen Hindernisse überwinden. Die Klasse sollte in zehn Minuten möglichst viele Runden laufen.

Mehr lesen

Schule als Lebensraum beim Sporttag

Nach dem Projekttag „Ankommen“ im August folgt das Krupp-Gymnasium gerne weiterhin der Aufforderung des Ministeriums, „dass sich Schulen bewusst Zeit für das soziale Miteinander nehmen“ sollen (Schulmail vom 30.06.2021). Organisiert von der Fachschaft Sport veranstaltete das Krupp heute einen Sporttag. In der 3. und 4. Unterrichtsstunde erlebten alle Jahrgangsstufen bei herrlichem Sonnenschein ein variationsreiches und erfrischendes Sportprogramm. Die Fünft- und Sechstklässler fanden sich auf dem Sportplatz des VfL Rheinhausen ein, um Kooperationsspiele zu spielen. Die Siebtklässler führten auf dem Schulhof ein Völkerballturnier durch. Auf dem Platz des OSC Rheinhausen fand das Uni-Hockey-Turnier der Achtklässler statt. An gleicher Stelle spielten die Neuntklässler Fußball. Zum Beach-Volleyball traf sich die Oberstufe in der Beacharena am Toeppersee.

Heike Kirstein

Mehr lesen

Wasserball quer durch Europa

Vom 26. – 30. Mai fand in Sibenik, Kroatien, das Qualifikationsturrnier zur Jugendeuropameisterschaft der U15 Wasserballer statt. Nachdem ich vergangenen Herbst in den Bundesjugendkader berufen wurde, war die Teilnahme an der Jugendeuropameisterschaft mein großes Ziel. 18 bis 20 Stunden Training wöchentlich, dreimal in der Woche schon vor der Schule bzw. vor dem Homeschooling standen neben der Schule auch noch auf dem Stundenplan, um bei den im Mai stattfindenden Lehrgängen fit zu sein und ins Team zu kommen.

Mitte Mai stand fest, ich hatte es geschafft. So ging es am 23. Mai zu einem abschließenden Lehrgang nach Potsdam, von wo aus wir nach Kroatien starteten.

Mehr lesen

Skifahrt im Jahrgang 8

Mehr lesen

Lauf-Memory Europa für den Sportunterricht

Im Zuge des Europaprojekts am Krupp-Gymnasium hat die Klasse 5b im Kunstunterricht drei verschiedene Laufmemorys zum Thema Europa für den Sportunterricht erstellt.

Die Schüler und Schülerinnen haben dafür die Umrisse der Mitgliedsländer der europäischen Union auf eine Fläche von sieben mal sieben Zentimetern gezeichnet. Die Umrisse wurden dann mit den Farben der jeweiligen Landesflagge farblich gestaltet und mit dem Namen des Landes versehen. Insgesamt befinden sich auf dem Spielfeld zwanzig Felder mit zwanzig Mitgliedsländern der europäischen Union. Die Klasse 5b hat insgesamt drei verschiedene Varianten des Lauf-Memorys erstellt, die aber beliebig erweiterbar sind.

Mehr lesen

5b lernt Jonglieren

Aufgrund der Corona-Pandemie kann der Sportunterricht leider nicht wie gewohnt stattfinden. Die Turnhallen sind gesperrt und für Sport im Freien ist es zu kalt. Daher hat Herr Woltering, der Sportlehrer der 5b, sich etwas Tolles ausgedacht. Er hatte die Idee uns das Jonglieren beizubringen. Den meisten Kindern macht es sehr viel Spaß. Zum Üben gehen wir zu dem Spielplatz im Volkspark. Einige Kinder haben sich selbst Jonglierbälle gebastelt. Die anderen Kinder üben mit richtigen Jonglierbällen oder mit Tennisbällen. Das Jonglieren ist gar nicht so einfach wie es aussieht. Es erfordert viel Übung und Geschicklichkeit, es macht aber auch viel Spaß.

Nisa Fidan, 5b

Mehr lesen