Literaturkurs interviewt Regisseur Andreas Hartmann

Im Rahmen von doxs! – Dokumentarfilme für Kinder und Jugendliche schaute sich der Literaturkurs der Q1 den Film „Freier Mensch“ an. Arda Senlikci und Sevval Ibis berichten über ihre Erfahrungen mit diesem Film und die anschließende Diskussion mit dem Regisseur:

Arda: „In den Doppelstunden am 09. und am 16. November hatte der Literaturkurs der Q1 die Möglichkeit, unter Corona-Bedingungen, ein Interview mit Filmemacher Andreas Hartmann über seine Dokumentation „Freier Mensch“ zu führen.

Mehr lesen

Ein französischer Kurzfilm im Klassenzimmer

Im Rahmen der jährlich stattfindenden Duisburger Filmwoche des Projektes doxs!- Dokumentarfilme für Kinder und Jugendliche sah sich der Französischkurs der Klasse 8a mit Frau Mützelburg den französischen Kurzfilm „Pour de vrai“ an.
Es ist ein ca. 20 Minuten langer Film von Maria Claudia Blanco, welcher ab 12 Jahren freigegeben ist. Es geht um die zwei besten Freunde Mady und Merouane, beide im Alter von 11 Jahren. Ihre Wohnblöcke im Nordosten der tollen Stadt Paris sind so nah aneinander, dass sie sich ganz einfach zurufen können. Die zwei tapferen Jungs durchstreifen ihr von Gewerbeflächen und Gleisanlagen umgebenes Viertel wie kleine Helden.
Die Freunde gehen durch dick und dünn – jedoch bleibt hier der ein oder andere Streit nicht aus. Sie verkrachen und vermissen sich. Die Emotionen spielen verrückt.

Mehr lesen

Der bunte Weg durchs Krupp

Dieses Jahr darf es endlich wieder sein: Das Krupp-Gymnasium öffnet seine Türen für die Viertklässler der Grundschulen im Duisburger Westen!

Selbstverständlich ist das in diesen Tagen nicht und genau genommen war es auch nur eine Tür, die sich heute, am Samstag, dem 20. November gegen viertel vor zehn öffnen durfte. Um der aktuellen Corona-Situation gerecht zu werden, empfing die Schulleitung die Gastschüler und -schülerinnen mit jeweils nur einem Elternteil ausschließlich am Haupteingang „Flutweg“, wo zuerst einer der 3-G-Nachweise erbracht und die Registrierung der Besucher der ersten „Schicht“ erfolgen musste.

Mehr lesen

Musikalisch Sprachen lernen

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

an dieser Stelle möchte ich, Pinar Dagdeviren, mich als eine der sieben neuen Referendare vorstellen. Geboren und aufgewachsen bin ich in Duisburg, wo ich auch immer noch lebe. Nach meinem Abitur habe ich Englisch und Sozialwissenschaften an der Technischen Universität Dortmund studiert. Dort habe ich in den letzten Jahren auch als Tutorin gearbeitet und Studienanfänger bei ihrer Prüfungsvorbereitung unterstützt.

In meiner Freizeit beschäftige ich sehr viel mit Musik: Ich singe in einem Chor und nehme Gitarrenunterricht. Außerdem lerne ich sehr gerne neue Sprachen. Im Moment lerne ich Spanisch und Arabisch. Auf meiner Liste der zu lernenden Sprachen stehen unter anderem noch Französisch, Koreanisch und Farsi.

Ich hoffe, dass ich euch, liebe Schülerinnen und Schüler, auch für das Sprachenlernen, für Literatur und Kultur, sowie ein respektvolles und demokratisches Miteinander begeistern kann.

Ich freue mich schon sehr auf die nächsten 1,5 Jahre und hoffe auf eine großartige Zusammenarbeit mit Ihnen und mit euch!

Pinar Dagdeviren

Mehr lesen

Musikalisch, sportlich und sozial engagiert

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

hiermit möchte ich mich Ihnen als einer der neuen Referendare am Krupp-Gymnasium vorstellen. Mein Name ist Silvan Beer und in der kommenden Zeit werde ich die Fächer Geschichte und Englisch unterrichten.

Studiert habe ich an der Ruhr-Universität Bochum, komme jedoch gebürtig aus Moers, was bekanntlich gar nicht so weit von Rheinhausen entfernt ist. Zudem hatte ich schon die Gelegenheit, neben meinem Studium ganz in der Nähe an der OGGS Beethovenstraße als Vertretungslehrer zu arbeiten, was mir das „Ankommen“ in Rheinhausen wesentlich erleichtert hat.

Der Hauptteil meiner Freizeit ist der Musik, in Form von verschiedenen Bands und Musikprojekten gewidmet. Außerdem treibe ich gerne Sport und arbeite ehrenamtlich für einen Verein, der ein Kinderdorf in Tansania unterstützt.

Ich freue mich auf die neuen Herausforderungen und Aufgaben während des Referendariats am Krupp-Gymnasium und auf eine gute Zusammenarbeit!

Herzliche Grüße

Silvan Beer

Mehr lesen

Passion für Frankreich

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

ich wurde am 29.10.2021 im ZfsL Duisburg vereidigt und freue mich darüber, dass ich mein Referendariat ab dem 15.11.2021 am Krupp-Gymnasium absolvieren und viele neue praktische Erfahrungen sammeln darf. Nachdem ich bereits herzlich durch die Ausbildungskoordinatorinnen und unter anderem durch Frau Kuschnik begrüßt wurde, bin ich voller Vorfreude auch die Schulleitung und das Kollegium näher kennenlernen zu dürfen und mich mit ihnen über verschiedene Dinge austauschen zu dürfen.

Ich habe an der Universität zu Köln mein Lehramtstudium mit den Fächern Französisch und Geschichte absolviert. Für Französisch habe ich eine Passion und assoziiere damit viel mehr als bloß eine schöne Fremdsprache. Ich habe Verwandte in Frankreich und reise dort gerne. Ich habe bereits viele Reisen in Frankreich und in anderen französischsprachigen Ländern unternommen, wie beispielsweise in der Schweiz oder in Belgien. Ich liebe französische Filme, teile eine Begeisterung für die Kultur und gehe gerne ins Theater.

Mehr lesen

Aktiv bei der Weltklimakonferenz dabei

Nachdem ich vor den Herbstferien die Möglichkeit hatte, an der internationalen Jugendkonferenz der Kindernothilfe teilzunehmen, hatten wir nun auch die Chance unsere Projekte zum Thema „Climate Change“ bei der Klimakonferenz der Vereinten Nationen vorzustellen!

In einem Side Event der COP 26, im „German Pavilion“, durfte ich online, zusammen mit drei weiteren Teilnehmerinnen aus Südafrika und Pakistan über unsere Eindrücke von der Jugendkonferenz berichten.

Zwei Minuten lang konnte ich also auf Englisch Fragen beantworten und von unserem Projekt erzählen. Das war für mich ganz schön aufregend, aber ich finde es toll, dass wir unsere Arbeit vor einem so großen Publikum präsentieren konnten.

Mehr lesen

Fit´n`Green im tree2tree

Fit´n´Green so heißt das aktuelle Erasmus+-Projekt, das das Krupp-Gymnasium vor ca. anderthalb Jahren ins Leben gerufen hat. Dieses Projekt lehnt sich an unsere letzte Projektwoche an und hat Fitness und gesunde Ernährung als Hauptschwerpunkte. Das „Green“ im Projekttitel steht dabei für grünes Gemüse, aber auch für Produkte, die eine andere Farbe aufweisen und ebenso gesund und lecker sind. Mit der grünen Farbe soll außerdem auf Fitnessaktivitäten im Grünen, also in der Natur angespielt werden.

Nach langer Zeit der Corona-Restriktionen war es den 14 Erasmus+-Teilnehmerinnen endlich möglich die erste Outdoor-Aktivität gemeinsam durchzuführen. Gerne hätten wir dies mit unseren Projektpartnern aus Serbien und der Slowakei gemacht, die Corona-Lage in Europa ist aber noch nicht sicher genug. Wir hoffen, dass Schulaustausche 2022 wieder problemlos möglich sein werden.

Mehr lesen

Aktiv bei der Internationalen Jugendkonferenz

Im Zeitraum zwischen dem 24. September und dem 8. Oktober fand dieses Jahr die alljährliche „Internationale Jugendkonferenz“ der Kindernothilfe und den Partnerorganisationen aus Pakistan und Südafrika statt. Das Thema der diesjährigen Konferenz war der Klimawandel, und ich hatte die Möglichkeit, als eine der 15 deutschen Schüler daran teilzunehmen.

Die insgesamt 45 Teilnehmer konnten zwischen drei unterschiedlichen Workshops wählen: Dem Kreieren eines „Lyric videos“, dem Schreiben und Aufnehmen eines Songs oder dem Entwickeln eines „Mini-online-Games“.

Mehr lesen

Online-Escape-Room der Kindernothilfe

Der größte Online-Escape-Room  Deutschlands kommt!  Am 20. September startet die Gamechanger Week –, bei der ich, Janne Hanke (Q2), schon vor dem eigentlichen Start, hinter den Kulissen mitgearbeitet habe.

In der Gamechanger Week können Jugendliche ab 14 Jahren, alleine oder mit ihren Freunden, in die Rolle von Jugendlichen aus anderen Teilen der Welt schlüpfen, welche alle mit Armut, Gewalt oder Krieg zu kämpfen haben. Auf alle Teilnehmenden warten knifflige Rätsel, die es zu bewältigen gilt. Doch die Gamechanger Week lockt nicht nur mit ihrem Online-Escape-Room, denn es warten noch einige weitere Gamechanger-Events auf alle Interessierten. Seid dabei!

Mehr lesen