Erlebnisreicher Tag für die 5a

Heute Morgen haben wir uns bei einem gemeinsamen Frühstück für den Tag gestärkt. Die Klassenpaten haben das Frühstück organisiert und viele Schüler und Schülerinnen der 5a haben leckere Sachen zum Buffet beigesteuert.
Nach diesem gelungenen Start in den Tag ging es zu Fuß zum Tierpark Rheinhausen. In einem schön angelegten Teich durften wir nach Tierchen keschern und haben Frösche, Kaulquappen, Wasserläufer, Rückenschwimmer, Molche und eine Libellenlarve entdeckt.

Mehr lesen

Ausflug zum Tierpark Rheinhausen

Heute sind wir, die Klassen 5c und 5d, zum Tierpark Rheinhausen gelaufen, um die Tierwelt im und rund um den Teich zu erforschen. Wir haben uns gewundert, warum wir zunächst nicht so viele Tiere entdeckt haben. Aber dann fiel uns ein, dass viele Tiere im und am Teich ja wechselwarm sind. Sie haben sich schon zurückgezogen und sind bei dem kalten Wetter nicht mehr sehr aktiv. Wir mussten uns schon etwas anstrengen, um die Tiere zu entdecken. Aber dann wurden wir fündig! Wir haben ein paar kleine Frösche entdeckt, viele Schnecken und Nacktschnecken, die das feuchte Wetter lieben, und sogar einen Molch und eine Libellenlarve haben wir fangen können.

Mehr lesen

Jubel in der Gruga

Am Donnerstag hatten wir unseren ersten Ausflug! Wir sind mit allen fünften Klassen in den Gruga-Park gefahren. Dort haben wir mehrere Team-Spiele gespielt, um uns alle besser kennenzulernen. Am besten fanden wir das Turm-Spiel, bei dem wir alle an Seilen ziehen mussten, um Holzklötze aufeinander zu stapeln. Aber die anderen Spiele, wie das Tippi-Bauen, waren auch gut. Wir haben immer gejubelt, wenn wir unsere Aufgabe gemeinsam geschafft hatten. Als wir mittags wieder nach Hause kamen, waren wir zwar geschafft. Aber wir konnten zu Hause viel erzählen.

Die Klasse 5c

Mehr lesen

Spielend Mathe und Bio unterrichten

© bildwerkeins – paul walther bildwerkeins

Hallo liebe Schulgemeinschaft des Krupp-Gymnasiums!

Mein Name ist David Hoffmann und seit Februar unterstütze ich das Krupp Kollegium in den Fächern Biologie und Mathematik. Diese Fächer habe ich an der Universität Duisburg-Essen studiert und mich im Rahmen meines Referendariats auch vom Niederrhein aus in Essen angesiedelt. In den letzten sieben Jahren unterrichtete ich an einem Weiterbildungskolleg, welches ich aus strukturellen Gründen schon seit einer Weile verlassen wollte um wieder an einer Jugendschule zu unterrichten. Dieser Wunsch ist mit der Schließung meiner alten Schule und der Aufnahme am Krupp-Gymnasium nun endlich in Erfüllung gegangen.

Der Unterricht in der Unter- und Mittelstufe war zu Beginn noch etwas ungewohnt, bereitet mir aber sehr große Freunde, auch wenn er deutlich zeitaufwendiger ist, als ich das aus den letzten Jahren gewohnt war. Meine verbliebene Zeit verbringe ich hauptsächlich damit gemeinsam mit Freunden meinen verschiedenen Hobbies wie dem Spielen von Brett- und Erzählspielen oder dem Modellbau nachzugehen. Um neben all’ diesen eher mentalen Tätigkeiten meinen Körper nicht zu sehr zu vernachlässigen halte ich mich für und durch das Training im historischen Schwertkampf fit.

Viele Grüße,

David Hoffmann

Mehr lesen

Neugestaltung des Innenhofs

Das Grüne Klassenzimmer und der Innenhof des Krupp-Gymnasiums sind in den letzten Tagen und Wochen neu gestaltet worden. Aus Paletten, recycelten Tischplatten und anderen, teils gefundenen Materialien sind Sitzbänke, Hochbeete, ein Insektenhotel und weiteres entstanden. Auch kleinere Bodenflächen haben die Schülerinnen und Schüler der Garten AG und 8c nach dem Vorbild des Landart-Künstlers Andy Goldsworthy mit Steinen gestaltet.

Für all das war viel Arbeit nötig, denn es musste nicht nur gemalt, geschraubt und lackiert werden, auch der Boden wurde ausgestochen und Beete bepflanzt. Die Planung dazu begann bereits beim Entdeckertag der 8c in der Wood Art-Gallery, seit vielen Wochen läuft die konkrete Umsetzung, die jetzt während drei Projekttagen durch die Garten AG und die Klasse 8c beendet wurde.

Mehr lesen

Hunde messen im Mathematikunterricht

Sehnsüchtig hatten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5c darauf gewartet, endlich auch mal „Mathe mit Hund“ zu machen. Schon in der Grundschule hatten sie von diesem besonderen Mathematikunterricht gehört, und nun war es endlich soweit.

In einem Kurzprojekt entwickelten die Fünftklässler in Gruppen Textaufgaben zu den Themen Längen, Fläche und Umfang. Die Aufgaben mussten so gestaltet sein, dass Messdaten von Copper und Hank, den Hunden der Mathelehrerin Heike Kirstein, darin enthalten waren, also z.B. die Bein-, Ohr- oder Schwanzlänge der Hunde, ihre Höhe oder ihre Breite. Desweitern durften die Schülerinnen und Schüler im Internet recherchieren, um z.B. Vergleichsdaten von anderen Tieren zu erhalten oder sonstige wichtige Informationen für ihre Aufgaben zu bekommen.

Mehr lesen

Garten-AG aktiv und kreativ

Heute war der zweite und letzte Projekttag der Garten-AG. Wir haben uns am Anfang in Gruppen aufgeteilt. Manche haben die Blumenkübel bemalt, manche haben am Beet gearbeitet und die letzte Gruppe war im Grünen Klassenzimmer aktiv.

Die Garten-AG Schülerinnen und Schüler hatten den ganzen Tag keinen Unterricht und haben somit die Zeit gehabt, viel zu arbeiten, zu malen und kreativ zu sein. Es war ein sehr anstrengender und warmer Tag für die Garten-AG. Mit einem tollen Ergebnis sind wir aber glücklich nach Hause gegangen.

Iclal Simsek, 6b

Mehr lesen

Erfolgreicher Projekttag der Garten-AG

Der erste von zwei Projekttagen der Garten-AG ist geschafft und die Schüler und Schülerinnen können stolz auf das blicken, was sie geschafft haben. Zusammen mit dem Künstler Andreas Baschek, der zwei seiner Kollegen mitgebracht hat, hat eine Gruppe das grüne Klassenzimmer mit einem selbst gelegten Steinweg verschönert und ein Bienenhotel gebaut. Die andere Gruppe hat die Kübel auf dem Schulhof vom Unkraut befreit und neu bepflanzt. Dabei hat die Gruppe tatkräftige Unterstützung von Frau Plonka bekommen. Die engagierte Mutter hat nicht nur Ableger ihrer Pflanzen für den Schulgarten mitgebracht, sondern der Gruppe auch über mehrere Stunden unterstützend, beratend und pflanzend zur Seite gestanden. Für diesen Einsatz möchten wir ihr besonders danken.

Ein großer Dank gilt natürlich auch allen anderen Beteiligten, ohne die der heutige Tag nicht möglich gewesen wäre und die dazu beigetragen haben, dass unser Schulhof grüner und bienenfreundlicher wird.

Verena Baltes

Mehr lesen

Sensationelle Belohnung für grandiosen Endspurt

Voller Freude können wir mitteilen, dass wir glorreiche 2249 Stimmen bei der Sparda-Spendenwahl gesammelt haben und somit den 18. Platz erreicht haben. Noch am Freitag lagen wir erneut abgeschlagen auf dem 48. Platz. Dank eines sensationellen Endspurts konnten wir nun über uns hinauswachsen und können uns nun über 2000€ für den Schulgarten freuen. Wir danken allen, die für das Krupp-Gymnasium, aber vor allem für einen bienenfreundlichen Schulgarten abgestimmt haben. Darüber hinaus möchten wir insbesondere allen danken, die fleißig auf Stimmenfang gegangen sind und somit das Unmögliche möglich gemacht haben.

Frau Baltes, die Schulgarten-AG und ich freuen uns jetzt schon tierisch darauf, das Projekt nach den Sommerferien anzugehen und die Schule als Lebensort für uns alle zu verschönern!

Wir sagen DANKE!

Carolyn Ziemek

Mehr lesen

Schüleridee wird Mathe-Projekt

Am Dienstag, dem 24.5.2022, hat die 6b eine tolle Aufgabe in Mathe erhalten, wobei die Idee für diese Aufgabe von der Klasse selbst gekommen ist und von der Mathelehrerin Frau Kirstein aufgegriffen wurde. Als nämlich Kreisdiagramme eingeführt wurden, fragte jemand, ob sie nicht eigene Umfragen innerhalb der Klasse durchführen könnten.

Die Schülerinnen und Schüler sollten sich in Gruppen zusammentun und sich eine Umfrage für die Klasse überlegen. Aus den Ergebnissen der Umfrage sollten sie ein Kreisdiagramm erstellen. Frau Kirstein wollte, dass die Schülerinnen und Schüler die Diagramme selber zeichnen, doch die 6b hatte eine andere Idee. Sie wollte es lieber digital machen. Das ging ziemlich gut und schnell, da die 6b in Physik schon gelernt hatte, digital Diagramme zu erstellen. Und jede Gruppe hatte eh ein iPad, weil die Präsentation natürlich digital gestaltet wurde.

Mehr lesen