Klasse 6d hebt ab

… und zwar einen Vormittag im Superfly, der Trampolinhalle in Duisburg Wedau. Den Ausflug hat sich die Klasse sogar selbst verdient: Ein gewonnener Kunstwettbewerb von Florian Ryz, unter dem Motto „Sport verbindet“ von der Deutschen Olympischen Gesellschaft, hat der Klasse ein Geldgeschenk im Wert von 400€ eingebracht. Vielen Dank!

Die gebuchten 90 Minuten Trampolinspaß haben alle voll ausgenutzt und sind geklettert, gehüpft, am Trapez in weiche Kissen gefallen und haben auch den ein oder anderen Salto gemacht! Wie schön! Ein herrlich ausgelassener Tag!

Frau Orman und ich haben den Ausflug als Klassenlehrerinnen organisiert und begleitet.

Jana Pohler

Mehr lesen

Im Irrland war es wunderschön

Eigentlich wollte die Jahrgangsstufe 6 in dieser Woche auf dem Bückeberg in Niedersachsen verweilen und ihre erste gemeinsame Klassenfahrt erleben. Leider war das wegen Corona nicht möglich. Aber die Schulleitung und die Klassenlehrerteams haben sich etwas einfallen lassen und eine „Alternative Klassenfahrt zuhause“ geplant. Die Sechstklässler haben in dieser Woche keinen normalen Unterricht, sondern erleben ein Spiel-, Spaß-, Bewegungs- und Teambuilding-Programm.

Heute ging es mit einem Besuch in der Bauernhof-Erlebnisoase Irrland in Kevelaer los. Das Irrland wirbt damit, ein Land zu sein zum Toben im Heu und Stroh, zum Rennen, Rutschen, Schaukeln, Springen, Klettern und Mutigsein, zum Toben, zum Fantasie entwickeln, zum Gemeinschaft Erleben, zum Relaxen unter Palmen, zum spielerischen Lernen, zum Tret-Go-Kart fahren, zum Tiere hautnah Erleben, zum Bauen und Experimentieren, zum Verirren in Labyrinthen, zum Lachen und Freudehaben und vieles mehr.

Mehr lesen

Vielfältiges Programm beim Ersatzwandertag

Eigentlich wollte die 5c an ihrem ersten Wandertag am Donnerstag die Robinson-Abenteuerfarm in Duisburg-Friemersheim besuchen und dort die zahlreichen Spielmöglichkeiten wahrnehmen, die trotz Corona erlaubt sind. Und dann hat nicht Corona einen Strich durch die Rechnung gemacht, wie es momentan ja so oft der Fall ist, sondern das Wetter. Viel und starker Regen war angesagt. Da machte es leider keinen Sinn, fünf Stunden im Freien zu verbringen. Also wurde ganz kurzfristig umgeplant und der Wandertag in die Schule verlegt, was der Stimmung und dem Gemeinschaftserlebnis aber nicht geschadet hat.

Mehr lesen

Bejubelte Strikes beim Bowlen

Ganz schön anstrengend, der Corona-Alltag in der Schule, dachte die 9a und wollte diesem wenigstens an einem Tag entfliehen. So wurde ein sogenannter Wandertag geplant. Das ist die offizielle Bezeichnung für einen Ausflug, auch wenn er nicht viel mit Wandern zu tun hat. Unter Corona-Bedingungen fielen zahlreiche Möglichkeiten aus, und so entschied sich die 9a, Bowlen zu gehen.

Im XXL-Bowlingcenter im Duisburger Süden zeigten sich die Jugendlichen mehr oder weniger talentiert. Alle fieberten mit und freuten sich über eigene Erfolge, aber auch jeder Strike, d.h. dass alle zehn Pins gefallen sind, wurde von allen Mitspielern lautstark bejubelt.

Mehr lesen

8c gefällt es in Münster

Die Klasse 8c ist am Montag, den 16.12.19, mit der Regionalbahn über Duisburg nach Münster gefahren. Dort bewegten wir uns bei sonnigem Wetter in Kleingruppen über die Weihnachtsmärkte, gingen shoppen und besichtigten die Stadt. Am Nachmittag trafen wir uns dann am vereinbarten Treffpunkt wieder und traten die Rückreise an. Alles in allem war es ein schöner und gelungener Tag in Münster.

Linus Caspari, 8c

Mehr lesen

Stadtrallye und Weihnachtsmarkt in Hattingen

Am Montag, 16. Dezember, waren die Klassen 7b und 8a in der Hattinger Altstadt. Die Anfahrt war etwas stressig, da die Züge verspätet waren. Die Stadtrallye, die wir zuerst gemacht haben, war sehr interessant. Ich weiß jetzt z.B. womit Fachwerkhäuser gefüllt sind.

Noch mehr Spaß hatten wir aber, als wir über den Weihnachtsmarkt gegangen sind. Dort hat der ein oder andere noch ein schönes Weihnachtsgeschenk gefunden. Als der Zug, mit dem wir zurückfahren wollten, ausgefallen ist, haben wir uns in ein Café gesetzt und Kakao getrunken.

Insgesamt fand ich den Ausflug sehr schön und interessant, da es auch nur zwischenzeitlich geregnet hat.

Rabea Kambeck (7b)

Mehr lesen

7a erstellt Krautsäckchen gegen die Pest

„Erst die Arbeit, dann das Vergnügen“ war das Motto des Wandertags der Klasse 7a nach Herne. Im Museum für Archäologie besuchten die Schülerinnen und Schüler die Sonderausstellung „Pest“. Im Mittelalter und in der frühen Neuzeit verbreitete diese hochgradig ansteckende Krankheit Angst und Schrecken. In Europa sind etwa 25 Millionen Menschen an der Pest gestorben.

Mehr lesen

Ergreifender Besuch im Anne-Frank-Haus

Die Klasse 7a fuhr am Donnerstag, dem 11.7.19, nach Amsterdam. Nach der Lektüre des weltberühmten Tagebuchs der Anne Frank lag es nahe, gemeinsam mit dem Klassenlehrer Herrn Weskamp und der Deutschlehrerin Frau Herrmann vor Ort das Hinterhaus, in dem sich Anne Frank mit ihrer Familie verstecken musste, zu besichtigen. In einem Workshop erfuhren die Schülerinnen und Schüler neue Einzelheiten und setzten sich mit dem Buch In memoriam auseinander, in dem auch Anne als eine der 102000 ermordeten niederländischen Juden aufgeführt wird. Dieses Buch berührte alle sehr. Der Gang durch das Museum machte deutlich, wie beschwerlich das Leben der acht Versteckten gewesen sein musste. Eine anschließende Grachtenfahrt über die Kanäle Amsterdams zeigte die Schönheit der Stadt mit ihren stattlichen Häusern. Anschließend erkundeten alle in Gruppen die verwinkelte Innenstadt.

Mehr lesen

Mutig ins kühle Nass

Eigentlich wollten am heutigen allgemeinen Schulwandertag sieben Klassen das Kruppsee-Bad des SV Rheinhausen besuchen. Wegen des frühmorgentlichen Regens und der relativ schlechten Wetterprognose haben sich drei Klassen umentschieden und lieber ein Unterhaltungsprogramm in der Schule gemacht. Die verbliebenen Klassen 6a, 8a, 8b und 9a freuten sich über viel Platz und konnten regenfrei richtig Gas geben. Sportliche Aktivitäten wie Volleyball-, Fußball-, Tischtennis-, Beachsoccer, Schach und Federball spielen standen bei etlichen Schülerinnen und Schülern hoch im Kurs. Andere zogen Gesellschaftsspiele wie Uno, Tabu, Schweinchen oder Wahrheit oder Pflicht vor. Natürlich wurde auch viel gequatscht, gelacht, gechillt und gegessen. Und einige Mutige wagten sogar den Sprung in die kühlen Fluten!

Mehr lesen

Krupp-Schüler fährt mit Delfinen Boot

Die Klasse 6d machte heute einen Ausflug zum Duisburger Zoo und hat dort viel erlebt. Besonderes Glück hatte Ömercan Oduncu, denn er durfte im Delfinarium mit den Delfinen Boot fahren und sie auch anfassen. Das war natürlich ein Highlight!

Mehr lesen