Janis Druschke debattiert schlagkräftig

Gestern fand der Regionalwettbewerb „Jugend debattiert“ statt, für den wir zwei Debattant*innen in der Altersklasse II (Oberstufe) ins Rennen schickten.

Coronabedingt fand der Wettbewerb leider digital statt. Dies tat der Sache allerdings keinen Abbruch, denn Janis konnte auch in diesem Rahmen überzeugen. In der ersten Runde wurde das Thema „Soll ein Wandertag pro Schuljahr durch einen Projekttag zur mentalen Gesundheit ersetzt werden?“ debattiert. Nach einer erfolgreichen Debattenrunde qualifizierte Janis sich für das Finale. Hier ging es um die Frage „Sollen Jugendliche einen Etat im Haushalt der Gemeinde erhalten, über den sie selbst entscheiden dürfen?“.

Wieder setzte er sich mit schlagkräftigen Argumenten und guter Ausdrucksfähigkeit gegen seine drei Mitdebattantinnen durch. Nun erwartet ihn ein dreitägiges Regionalsiegerseminar, in dem er insbesondere seine rhetorischen Fertigkeiten unter professioneller Leitung weiter verbessern und hoffentlich gut vorbereitet im April dieses Jahres das Landesfinale bestreiten kann.

Wir gratulieren Janis zum Sieg in seiner Altersklasse und wünschen viel Freude sowie Erfolg in weiteren Debattenrunden!

Solltet ihr Interesse an „Jugend debattiert“ bekommen haben, schaut euch doch einmal auf folgender Homepage um: https://www.jugend-debattiert.de/.

Wir hoffen, dass wir im nächsten Jahr auch wieder Debattant*innen aus der Altersklasse I (Klasse 8-10) melden und neue Schülerjuror*innen zu den Wettbewerben schicken können.

Tanja Ockler

Comments are closed.