Stufe 6 übernachtet am Eyller See

Für die jetzigen Sechstklässler ist im letzten Jahr die Eyller See-Fahrt wegen Corona ausgefallen. Die für Oktober geplante fünftägige Klassenfahrt auf den Bückeberg in Niedersachsen konnte wegen Corona ebenfalls nicht stattfinden. Zwar wurde eine tolle „Alternative Klassenfahrt zuhause“ durchgeführt, aber ein entscheidender Faktor fehlte: die gemeinsame Übernachtung. Etliche Kinder konnten auch in der Grundschule keine Klassenfahrt erleben, und so wurde es höchste Zeit, dass die Sechstklässler diese Erfahrung nun endlich machen konnten.

Von Dienstag, 21.6.22, bis Mittwoch, 22.6.22, fuhren sie gemeinsam mit ihren Klassenlehrerinnen Jana Pohler und Heike Kirstein, ihren Klassenlehrern Hendrik Klömmer und Manuel Thomas und den Begleitern Carolyn Ziemek, Franziska Wolf, Charlotte Gruhn und Silvan Beer auf den Jugendzeltplatz Eyller See in Kerken.

Der Zielort liegt sehr ländlich, die letzten Kilometer muss man auf schmalen Straßen, ja eher Wegen, zurücklegen. Dort passierte es, dass der Busfahrer die letzte Kurve vor dem Ziel unterschätzte und mit einem Reifen im Graben landete, was große Aufregung verursachte, aber letztendlich nicht wirklich gefährlich war. Alle konnten gefahrlos aussteigen und auch das Gepäck entladen. Der Bus war allerdings fahruntauglich und musste mit einem Kran geborgen werden, so dass die Kinder den letzten knappen Kilometer mit Gepäck zu Fuß zurücklegen mussten. Das galt genauso für die Kinder, die im zweiten Bus saßen, weil die Straße durch den ersten Bus nun leider blockiert war. Wie gut, dass im Infobrief darauf hingewiesen wurde, dass jeder nur so viel Gepäck mitnehmen darf, wie er alleine tragen kann.

Mehr lesen

SV organisiert Eyller-See-Fahrt für Stufe 5

Am vergangenen Montag ging es für rund 130 Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen auf einen gemeinsamen Tagesausflug an den Eyller See. Die Schülervertretung (SV) organisierte hierfür ein gemeinsames Grillen mit Salaten, Helal-Würstchen und Feta-Käse. Neben zahlreichen Tischtennisplatten, einem Waldspielplatz, einem Fußballplatz, einem Beachvolleyballfeld sowie einem Basketballplatz bereiteten die Pat*innen aus den 8. Klassen weitere Angebote wie „Schminken“, „Werwolf spielen“ und „Jutebeutel bemalen“ vor. Manche Kinder bauten sogar tolle Waldhäuser aus verschiedenen Naturmaterialien. Zum Schluss sorgte der „Müllsammelwettbewerb“ dafür, dass das gesamte Gelände sauberer war als vorher. Wir alle freuen uns darauf, dass die Fahrt nächstes Jahr hoffentlich auch wieder mit einer Übernachtung auf dem Gelände stattfinden kann.

Eure SV

Mehr lesen

Ein teambildender Wandertag für die EF

Am 21.06.22 fand der allgemeine Wandertag für die ganze Schule statt. Für die EF wurden Teamer eines externen Dienstleisters engagiert, die für die 75 Schülerinnen und Schüler der EF auf dem Schulgelände und im Volkspark einen spannenden Parcours mit insgesamt zehn Stationen vorbereitet hatten. Unter Einbezug von Frau Matto, Frau Schnellbacher und Herrn Enninger lösten die drei Deutschkurse Kooperationsaufgaben, die ihnen zum Teil schon von Wanderfahrten bekannt waren, aber altersgerecht angepasst wurden. Nach vier Stunden gemeinsamen Tüftelns, Diskutierens, Streitens, Ausprobierens, Spaßhabens und Kräftemessens gaben die meisten zu, vorher wenig Lust gehabt zu haben und dann doch vom Abwechslungsreichtum und Wert der Aktion überzeugt worden zu sein.

Mehr lesen

Europaaktionstag in MSV-Arena

Wie in jedem Jahr haben wir unsere bewährte Kooperation mit den anderen Duisburger Europaschulen und dem EUROPE DIRECT EU-Bürgerservice mit Leben erfüllt. Die MSV-Arena war das Ziel der gesamten Klasse 9c sowie für einige interessierte und kreative Schülerinnen und Schülern der Klassen 9a, 9d und 9f – mit insgesamt 21 Schülern die zahlenmäßig größte Delegation. Das Stadion war der beeindruckende Ort des Europaaktionstags und bot eine hervorragende Kulisse für die Abschlusspräsentation.

Das Motto des Projekttages war die Frage „Was wünsche ich mir für die Zukunft der EU?“. Als Grundlage diente hierbei einer der Schwerpunkt des diesjährigen europäischen Wettbewerbs mit dem Motto „Storys of Europe – zeig mir Dein Europa“.

Mehr lesen

Sport, Stockbrot und Paddeln erfreuen 7a

Auch die Klasse 7a konnte nach vielen ausgefallenen Gelegenheiten endlich gemeinsam eine Klassenfahrt antreten. Dafür ging es in die Jugendherberge Eichenkreuzheim, die wunderschön ländlich inmitten eines niederrheinischen Waldstücks bei Rheurdt gelegen ist. Nachdem das Quartier am Dienstag bezogen worden war, vertrieb man sich mit Fußball, Volleyball und anderen Sportspielen bei sonnigem Wetter die Zeit. Besonders das gemeinschaftliche Volleyballspielen wurde von allen SchülerInnen mit Freude betrieben.

Mehr lesen

Zuckerfest am Krupp

Wir sind eine multikulturelle Klasse und das leben wir auch. Die Klasse 6d hatte die Frage: warum feiern wir nur Weihnachten mit einer „Wichtelaktion“? Eigentlich ist das Fastenbrechen, das mit dem Zuckerfest seinen Höhepunkt findet, auch ein wichtiges traditionelles Fest. Gesagt, getan!

So wurde eine Klassenfeier zum Thema gemacht. Für Kinder, die bislang wenig Berührungspunkte hatten, wurde es liebevoll durch Bilder und Textvorstellung erklärt.

Ein besonderes Highlight und schöne Idee war, die Vornamen der Kinder auf arabisch zu schreiben.

Mehr lesen

Die Kindernothilfe sagt danke

Mehr lesen

Glücklich über und stolz auf 29201,34 Euro

Am 18.3.22 sind unsere Schülerinnen und Schüler viele Runden durch den Volkspark gelaufen. Vorher hatten sie zahlreiche Sponsoren gefunden, die für jede gelaufene Runde einen selbst ausgewählten Betrag spenden wollten. Drei Wochen lang haben die Schülerinnen und Schüler ihre Sponsoren besucht, ihre Laufpässe vorgezeigt und die Sponsorengelder eingesammelt. Und das alles war nun höchst erfolgreich!

Wir sind sehr glücklich, dass wir Frau Haberstroh und Frau Olivier von der Kindernothilfe heute 29201,34 Euro überreichen konnten. Bei der Scheckübergabe dabei waren unter anderen Mario Korn aus der 8b, der mit 808 Euro (!) die meisten Spenden gesammelt hat, Kevin Ruprecht aus der EF, der mit 25 Runden fleißigste Läufer, und Herr Abdullah Altun, der mit 1000 Euro den größten Einzelbetrag gespendet hat.

Mehr lesen

Friedenssteine für die Ukraine

Heute haben wir, die Klasse 6c, in der Schule Steine bemalt, die wir am Samstag am Rhein gesammelt hatten. Wir haben Motive gewählt, die mit der Ukraine zu tun haben. Hauptsächlich haben wir blaue und gelbe Farbe benutzt. Wir hatten viele Ideen, aber manche waren zu schwer, um sie schön zu malen. Und nicht jeder ist ein talentierter Künstler, aber einige schon! Und wir haben uns alle viel Mühe gegeben. Nun sind wir sehr zufrieden mit den Ergebnissen. Es sind viele Friedensteine entstanden, die wir in den nächsten Tagen in Rheinhausen auslegen werden.

Wir hoffen, dass viele Leute unsere Steine sehen werden. Sie sollen an die schlimme Situation in der Ukraine erinnern und zum Helfen anregen.

Eure Klasse 6c

Mehr lesen

Steine am Rhein sammeln

Heute Nachmittag traf sich die Klasse 6c am Rhein um bemalfähige Steine zu sammeln. Mit Unterstützung von Eltern und Geschwistern wurden so einige Kilogramm flacher Kiesel gesammelt.

In der nächsten Woche werden die Schülerinnen und Schüler diese Steine mit Ukraine-nahen Motiven bemalen und sie anschließend überall in Rheinhausen oder auch weiter weg auslegen. So mögen die Steine dann jeden, der sie wahrnimmt, an die schlimme Situation in der Ukraine erinnern und das Mitgefühl und die Hilfsbereitschaft aller weiter fördern.

Heike Kirstein

Mehr lesen